Backen
Kuchen
Herbst
Brot oder Brötchen

Rezept speichern  Speichern

Apfelkuchen mit Honig - Marzipanguss

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 01.10.2002



Zutaten

für
200 g Butter
100 g Zucker
300 g Mehl
600 g Äpfel, in Spalten
50 g Rosinen
50 g Mandel(n)
200 g Marzipan
250 ml Milch
100 g Honig
½ Pkt. Puddingpulver, Vanille
3 Ei(er)
1 Pkt. Vanille (Bourbonvanille)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Für den Teig Butter, Zucker und Mehl gut verkneten und im Kühlschrank 2 Std. ruhen lasen, dann ausrollen. Eine Springform damit auslegen und einen Rand hochziehen.

Für den Belag die Apfelspalten 3 min. kochen und auf den Teig geben. Die Mandeln in einer trockenen Pfanne rösten und mit den Rosinen auf den Äpfeln verteilen.

Für den Guss Marzipan mit 125 ml Milch in einem Topf erhitzen und cremig rühren. Restliche Milch, Honig und die Bourbonvanille zufügen und unter Rühren aufkochen lassen. Puddingpulver mit 3 EL Wasser glatt rühren und mit dem Schneebesen in die kochende Masse einrühren. Abkühlen lassen und die verquirlten Eier unterziehen. Diesen Guss über die Äpfel geben. Den Kuchen bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen, mittlere Schiene, 55 min. backen lassen. Gut dazu schmeckt frische Schlagsahne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barbie49

Damit der Kuchen einen "Marzipangeschmack" bekommt, kommt bei mir in dem Guss einen guten Schuß Amaretto rein, dafür die Menge an Milch reduzieren, wie Amaretto drin ist. Alternativ kann man auch ein paar Tropfen Bittermandelöl hineingeben. LG Barbie

04.11.2012 10:54
Antworten
Saarelfe

MEckern ist sehr einfach, egal um was es geht, das mal vorba! Ich habe gerade diesen Kuchen gebacken und ihn , weil bequem, etwas abgewandelt! Die Äpfel habe ich roh gelassen, weil wir gerne etwas "Biss" mögen. Dann habe ich um die Hälfte mehr Marzipan in die MAsse getan, weil mein Lieb ein AMrzipanfan ist. Das Ganze habe ich, weil schneller und ich bequem, so gemacht, alles für den Guß in einen Topf, alles mit dem Zauberstab pürieret und ab über die Äpfel. So habe ich den Kuchen auch zu Weihnachten gemacht und die Besucher waren hellauf begeistert!! Und marzipanig war er bei 200g auch!! Also, ich finde das Rezept spitze, auch wenn ichs etwas abgewandelt habe, vielen Dank für diese Anregung, saarelfe

15.01.2007 14:50
Antworten
lukasmama

Es war sicher schockierend, den ersten Kommentar gleich so negativ vor Augen zu haben. Meiner Meinung besteht da aber kein Grund zu. Und mehr Spülgeschirr als sonst hatte ich auch nicht. Weil wir aber den Guß immer so mögen habe ich die Menge verdoppelt. Also nur die Zutaten vom Guß. Nur die Marzipanmenge blieb dieselbe. Im Backofen war er auch nicht länger als angegeben. Der Kuchen schmeckte wirklich lecker.AUCH NACH MARZIPAN. Mein Mann hat darum gebeten, statt Butterbrote heute mal Kuchen mit zur Arbeit nehmen zu können. Was sagt das wohl über den Geschmack aus? Danke fürs Rezept!

05.08.2006 10:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Alle waren überrascht und begeistert und meine Diät ist wieder mal im Eimer, aber was solls: "Man gönnt sich ja sonst nix!" Danke für das schöne Rezept LG Anke

12.11.2005 22:18
Antworten
springed

also:es war Muttertag und ich backe sehr gerne!ich bin auch sehr anspruchsvoll+verwöhnt,im Essen,hi,hi das Rezept ist ein Traum!!ich liebe Marzipan und weiß,das Kuchen dann immer 2-4 Tage besser schmecken,wenn er durchgezogen ist!!der Aufwand hat sich echt gelohnt!! hab gleich 32er Käsekucheform genommen,mit 1,5 Menge vom Teig und 1kg Äpfel...den Rest in doppelter Menge,grins ich sage ja:bin verwöhnt!!:o)) ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen!!!alle waren begeistert!! liebe Grüße Daniela

10.05.2004 17:16
Antworten
Vrenikoch

Hallo! Das klingt ja echt oberlecker. Ich werde vermutlich etwas mehr Marzipan nehmen (siehe oben)!

21.01.2004 16:11
Antworten
Claud

Ich habs ausprobiert und war ein bisschen enttäuscht. Viel Arbeit, viel Spülgeschirr und vom Marzipan war kaum etwas zu schmecken. Fazit: Winterkuchen - vielleicht noch mit etwas Zimt und Zucker bestäuben

06.05.2003 11:53
Antworten