Spanisches Kaninchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 20.09.2007



Zutaten

für
200 g Schalotte(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 Kaninchen, ca. 2 kg
3 EL Olivenöl
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Thymian
4 Lorbeerblätter
¼ Liter Wein, rot, trocken
½ Liter Brühe
3 EL Tomatenmark
250 g Tomate(n)
300 g Zucchini
Oliven, schwarze
3 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Schalotten und Knoblauch schälen. Kaninchen in 8 Teile schneiden.
Olivenöl in einem großen Bräter erhitzen und die Kaninchenteile von allen Seiten kräftig anbraten. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Schalotten und Knoblauch im Bratfett glasig dünsten. Tomatenmark, Rosmarin, Thymian und Lorbeerblätter zufügen und mit Rotwein und Brühe ablöschen. Ca. 5 Minuten kräftig kochen lassen.

Tomaten und Zucchini in Stücke schneiden.
Kanichenteile, Tomaten, und Oliven in den Bräter geben, schließen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca.1 Stunde schmoren.
Nach der Hälfte der Garzeit die Zucchinistücke zufügen. Kaninchentopf mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft herzhaft abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

beautybiz

@ Heike-Knauer, verfärben sich die Kartoffeln dann nicht durch den Rotwein? sollte man besser Weißwein verwenden, damit es nicht unappetitlich aussieht?

16.11.2019 21:39
Antworten
Heike-Knauer

Kein Tomatenmark, sondern frische Tomaten verwenden Statt Zucchini Paprika und Möhren Zusätzlich Kartoffeln dazugeben Zitrone halbieren, in Zucker eintauchen und mir schmoren Lorbeerblätter und Brühe haben wir nicht verwendet

04.11.2016 11:36
Antworten
Marotte

Ein sehr leckeres Gericht, wird es bei uns auf jeden Fall nochmal geben! Vielen Dank für das Rezept!

01.04.2016 11:43
Antworten
Friesin

Hallo Wuschel, ich habe gestern dieses Rezept nachgekocht und wir alle waren ganz begeistert. Wir fühlten uns schon wie in Spanien bei den gestrigen Temperaturen von 27°, dem dezenten Knoblauchgeruch und dann erst der Geschmack, mmmmhhh!!! sehr sehr gut. Wird bestimmt wiederholt, danke für das gute Rezept. LG Friesin

08.09.2014 14:18
Antworten
Wuschel27

Hallo, ich habe die Schalotten und den Knoblauch grob gewürfelt. LG Wuschel

07.08.2014 07:27
Antworten
ClaudiaMaria1973

Hallo Wuschel27, vielen Dank für das tolle Rezept! Es schmeckt wirklich hervorragend! Habe das Kaninchen im Schnellkochtopf angebraten und fertig gegart. Ging super gut. Das Gemüse habe ich in einer extra Pfanne gegart und erst später zum fertigen Kaninchen gegeben. Gruß, Claudia

10.04.2010 21:59
Antworten
ami77

Sehr gutes Rezept. Habe es mangels geeignetem Bräter auch im Topf geschmort. Kann ich uneingeschränkt empfehlen. Da keine Sahne o.ä. verwendet wird und Kaninchen ja recht mager ist braucht man bei diesem Gericht auch nicht wirklich Bedenken um die Figur haben.

08.04.2010 15:06
Antworten
speedfreak71

Hi, bin gerade dabei dieses super leckere Gericht zum 2. Mal zu zubereiten!!!!Ich kann nur sagen: EINFACH YAMMMMIIIIEEE!!!! Ne,mal im Ernst:wirklich lecker und empfehlenswert!!! Hungrige Grüße...

05.12.2009 18:55
Antworten
Dosenpfand2009

Superlecker , sehr einfach zuzubereiten . Haben den knobi weggelassen und auf die zitrone verzichtet . kann man getrost weiterempfehlen. Gruss Dose

22.11.2009 17:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Heute gab es bei uns dieses leckere Gericht. Ich habe es in der Pfanne angebraten und dann im Schnellkochtopf fertig gegart. Hat wunderbar geklappt. Da mir persönlich die Säure aus dem Rotwein, dem Tomatenmark und den Tomaten ausgereicht hat, habe ich keinen Zitronensaft mehr zugegeben. Ansonsten habe ich mich an die Zutaten gehalten und es hat uns ganz wunderbar geschmeckt! Liebe Grüße Pätty

23.07.2008 20:27
Antworten