Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Krustentier oder Fisch
Winter
Snack
Früchte
Herbst
Salatdressing

Rezept speichern  Speichern

Salat von der geräucherten Lachsforelle

mit Äpfeln, Avocados und Walnüssen, mit einem Meerrettichdressing

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 20.09.2007 590 kcal



Zutaten

für
1 Forelle(n), geräucherte (Lachsforelle, ca. 750 g)
1 großer Apfel, säuerlicher oder 2 kleinere
1 große Avocado(s), reif oder 2 kleinere
1 EL Öl (Walnussöl)
2 EL Öl, neutrales (Färberdistel, Sonnenblumen, Raps)
2 EL Balsamico, weißer
150 g Crème fraîche
3 EL Ananassaft
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
300 g Blattsalat (Feldsalat, Radicchio, Chicorée)
1 TL Senf, mittelscharfer
½ Zitrone(n)
60 g Walnüsse
2 TL Meerrettich

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Lachsforelle, die am besten frisch aus der Räucherkammer der örtlichen Fischzucht stammen sollte, sauber filetieren, beiseite stellen. Mit den Resten kann man auch noch etwas anfangen (siehe Hinweis am Ende des Rezeptes).

Blattsalate putzen, waschen und grob zerteilen (bitte kein Hasenfutter). Walnüsse mit Salzwasser befeuchten und kurz im Backofen backen (180°), erkalten lassen. Apfel schälen, vierteln und entkernen, Avocado schälen und halbieren, Kern entfernen. Beides mit etwas Zitronenwasser befeuchten, um ein Bräunen zu verhindern.

Meerrettich, Senf, Salz, Pfeffer, Essig und Fruchtsaft verrühren, beide Ölsorten unterschlagen, mit Crème fraîche vermischen, abschmecken. Es sollte sich ein fruchtiger, leicht scharfer Geschmackseindruck ergeben. Eventuell noch etwas Meerrettich oder Fruchtsaft ergänzen.

Nun die Blattsalate dekorativ auf 4 Teller verteilen, die Äpfel und Avocados erst in Spalten, dann in feine Scheiben (längs) schneiden und sternförmig anordnen. 2/3 des Dressings darauf verteilen. Die Fischfilets in nicht zu kleine Stückchen brechen und in der Mitte anhäufeln, den Rest des Dressings locker darüber geben, so, dass das appetitliche rosa Fischfleisch noch zu sehen ist. Mit den Walnüssen ausgarnieren und servieren.

Hinweis: die Reste (Haut, Kopf und Gräten) vom Fisch kurz mit Wasser aufkochen, etwas stehen lassen, durchseihen und einkochen lassen. Kann als Basis für eine Räucherfischsuppe weiterverwendet werden. Unbedingt nur kurz aufkochen, sonst wird die Brühe unangenehm leimig.

Weiterer Hinweis: die genannten Mengen ergeben ein Hauptgericht, als Vorspeise reicht die Menge fü 8 Portionen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

neuroeschen

Heute nach"gekocht" mit knackig frischem Feldsalat, siehe Foto. Creme fraiche durch saure Sahne ersetzt. Dazu habe ich leckere Bratkartoffeln serviert und so eine Hauptmahlzeit daraus gemacht.

09.01.2016 21:31
Antworten
nanya72

Sehr lecker, war unser Abendbrot gerade. Es schmeckt immer noch. Meine Freundin war skeptisch aber dann absolut überzeugt. Mir tropfte der Zahn schon beim lesen udn das Rezept hielt was es versprach Vielen lieben Dank, wirds wieder geben.

08.07.2011 23:11
Antworten
Quest

Hallo, diesen Salat gab es heute zum Mittagessen. Urteil: Perfekt. Da ich keine Walnüsse zur Hand hatte, habe ich geröstete Sonnenblumenkerne dazugetan. Ausserdem noch Dill. Serviert habe ich ihn jedoch nicht wie im Rezept beschrieben, sondern einfach die Zutaten inklusive Dressing in einer Schüssel vermischt. Grüße Quest

10.09.2008 17:48
Antworten