Blauleng und Krabben mit Apfel - Kürbis - Zucchini - Kugeln und Kartoffel - Avocado - Püree


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 19.09.2007



Zutaten

für
400 g Fischfilet(s), (Blaulengfilet)
50 g Nordseekrabben
1 Apfel
½ kleiner Kürbis(se)
1 m.-große Zucchini
4 m.-große Kartoffel(n)
1 Avocado(s)
1 Zitrone(n), den Saft
Butter
Olivenöl
2 Zweig/e Rosmarin
2 Knoblauchzehe(n), angedrückt
Salz und Pfeffer
Zucker
Cayennepfeffer
1 EL Crème fraîche
Milch
2 EL Paniermehl
4 Zweig/e Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Aus Apfel, Kürbis und Zucchini Kugeln mit einem Kugelausstecher herausschälen. Kürbiskugeln 3 Minuten, Zucchinikugeln 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, eiskalt abschrecken und mit Küchenkrepp gut trocknen. Das Gemüse zusammen mit den Apfelkugeln in einer Pfanne mit geschmolzener Butter wenden, etwa 10 Minuten leicht braten und mit etwas Zitronensaft, einer Prise Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken.

Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser gar kochen. Mit dem Kartoffelstampfer zu einem Mus zerdrücken und so viel Milch unterrühren, bis das Püree geschmeidig wird. Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch herausschälen und unter Zugabe von 1 EL Crème fraîche mit dem Stab pürieren. 1 EL Zitronensaft unterrühren und mit einer Prise Zucker, Salz und etwas Cayenne abschmecken. Kurz vor dem Servieren beide Pürees zusammenrühren, nochmals abschmecken, evtl. nachwürzen.

In einer großen Pfanne je 1 EL Butter und Olivenöl erhitzen und mit Rosmarinzweigen und Knoblauchzehen aromatisieren. Fischfilet in Portionsstücke schneiden, evtl. von noch vorhandenen Gräten befreien, mit der Hautseite in Paniermehl drücken und auf dieser Seite kurz scharf anbraten, dann Hitze herunterstellen. Nach 3-4 Minuten wenden und weitere 3 Minuten bei geringer Hitze fertig garen.

Fisch auf die Teller verteilen, Püree und Gemüsekugeln anrichten, Krabben darüber geben und das Gericht mit Dillzweigen garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fonimama

Total lecker, besonders das Püree und die Kügelchen.😀

23.02.2017 22:53
Antworten
SaFiZCookie

Keine Ahnung, warum seit so langer Zeit keiner dieses tolle Gericht bewertet hat. Wunderbare Kombination, wunderbare Geschmacksrichtungen und sehr außergewöhnlich. Habe es strikt nach Rezept gekocht (sonst macht Bewertung meiner Meinung nach keinen Sinn) und kann nur sagen: Perfekt ***** Alles stimmig!! Lohnenswert!!

18.12.2015 20:32
Antworten
Mini-Gourmet

Hallo, das Rezept ist echt super, noch besser wärs gewesen wenn ich nicht am Ende die Krabben vergessen hätte ;) Als Fisch hab ich Lumb genommen, der war schön fest. Ansonsten hab ich mich so ziemlich ans Rezept gehalten. Sehr lecker, auch das Pürree, mal was anderes. Ein Foto kommt noch (auch ohne Krabben ;) ) LG Mini-Gourmet

14.09.2011 17:03
Antworten
kaktus1709

Hallo! Habe dieses Gericht letztens nachgekocht. Statt dem Blaulengfilet hatte ich Dorschfilet. Das hat super gepasst. Die Gemüsekombination aus Apfel, Kürbis und Zucchini ist wunderbar gelungen. Der Hammer ist das Kartoffel-Avocado-Püree. Mal was anderes als nur normales Kartoffelpüree. Alles in allem eine sehr gelungene Kombination, die uns allen wunderbar geeschmeckt hat. LG kaktus1709

19.02.2010 17:14
Antworten
schrat

Hallo Marie, Leng, bzw. Blauleng gehören zu den dorschartigen Fischen. Du kannst deshalb auch Kabeljau oder Schellfisch nehmen, aber Vorsicht, die haben weicheres Fleisch und fallen beim Wenden in der Pfanne leicht auseinander. Also vorsichtig zu Werke gehen. Ein sehr guter Ersatz wäre auch der festfleischige Kigklip, wenn du den bekommst. Natürlich geht auch Rotbarsch, von Seelachs würde ich aber ob seines kräftigen Geschmacks absehen. LG Schrat

10.11.2009 11:54
Antworten
mari79

Hallo Schrat, würde das Rezept gerne ausprobieren. Was kann man denn als Alternative zu Blauleng nehmen, wenn man keinen bekommt. Gruß Marie

10.11.2009 11:46
Antworten
Schoko-Mami

Wahnsinn klingt das lecker. Und schaut auch noch super aus mit den Kugeln. Muss ich auf jeden Fall ausprobieren! Vor allem das Avocado-Kartoffel-Pü

19.03.2009 16:00
Antworten