Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Europa
Auflauf
Schwein
Winter
Deutschland
Herbst
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Sauerkraut-Auflauf

gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
bei 123 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.09.2007 716 kcal



Zutaten

für
250 g Spätzle (Rohware)
Salz und Pfeffer
50 g Butter
50 g Mehl
250 ml Gemüsebrühe
500 ml Milch
200 g Sahne-Schmelzkäse oder milder geriebener Gouda
Muskat
350 g Kasseler Kotelett(s), ausgelöst
1 Gemüsezwiebel(n)
1 EL Butterschmalz
450 g Sauerkraut
4 Wacholderbeere(n)
1 TL Kümmel
1 Lorbeerblatt
Fett für die Form
100 g Gouda, geriebener

Nährwerte pro Portion

kcal
716
Eiweiß
40,13 g
Fett
42,15 g
Kohlenhydr.
42,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Spätzle in reichlich Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

Für die Sauce Butter in einem Topf schmelzen, Mehl darin anschwitzen und mit der Brühe und der Milch ablöschen. Den Käse einrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Kasseler waschen, trocken tupfen und würfeln. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden.

Das Butterschmalz erhitzen und die Zwiebeln darin knusprig braun braten. Einige Zwiebelringe herausnehmen und beiseitestellen. Kasseler, Sauerkraut, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und Kümmel zu den Zwiebeln geben. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Sauerkraut, Spätzle und Käsesauce mischen. In eine gefettete Auflaufform geben und die Zwiebeln drüber geben.

Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 °C E-Herd oder Umluft 175 °C, Gas Stufe 3, ca. 40 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende den geriebenen Gouda darüber streuen.

Anstelle von Kasseler kann auch Kochschinken genommen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Motte-7

Ich fand es etwas zu viel Soße. Beim nächsten Mal mit weniger! Aber das kommt bei uns jetzt öfters auf den Tisch! Sehr lecker 😋!!

28.08.2019 20:00
Antworten
CaroundStefan

super lecker 😍 ich hab es allerdings nicht in der pfanne vermengt, sondern in der Auflaufform

20.08.2019 20:01
Antworten
Bernds1971

super lecker. ich konnte mir die Kombination Sauerkraut und Käse erst nicht vorstellen schmeckt aber toll. haben wir schon mehrfach gemacht. allerdings nehmen wir schupfnudeln die wir worher etwas in Butterschmalz anbraten.

07.04.2019 22:57
Antworten
Xany35

Als Sauerkraut-Fans ;) lieben wir dieses Gericht. Es ist einfach & gelingt immer! Wenn ich kein Kassler da habe, nehme ich einfach gewürfelten Speck :) schmeckt auch gut. Danke für das Rezept!

29.03.2019 11:28
Antworten
Die_Mut

Sehr lecker, ich habe dünne Schupfnudeln aus dem Kühlregal verwendet, ohne Vorgaren. Insgesamt haben wir die Kalorien deutlich reduziert, mit Frischkäse light statt Schmelzkäse und den Gouda habe ich ganz weggelassen. Es war trotzdem sehr cremig und lecker, wir haben nichts vermisst. Danke für die schöne Idee!

17.02.2019 07:33
Antworten
Morgenstern59

Vielen Dank für das leckere Rezept. Habe die Wachholderbeeren weg gelassen, war trotzdem gut. 5 Sterne.

06.12.2009 19:09
Antworten
fotobaer70

War super-lecker, auch mit dem Kümmel. Wird es bestimmt öfters geben. LG, Dirk

16.11.2008 20:15
Antworten
angelika1m

Hallo Dirk, danke für Deine gute Beurteilung ! In diese Jahreszeit passt so etwas Herzhaftes immer besonders gut, finde ich . LG, Angelika

16.11.2008 21:30
Antworten
monarda

Absolut empfehlenswert. Allerdings bin ich mit dem Kümmel etwas sparsamer umgegangen.

30.03.2008 13:55
Antworten
angelika1m

Hallo monarda, schön, dass es Dir so gut geschmeckt hat und mit den Gewürzen muss man eben ein wenig nach eigenem Geschmack variieren. Danke auch für die sehr gute Bewertung ! LG, Angelika

30.03.2008 20:41
Antworten