Backen
Herbst
Kuchen
Winter
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Marzipan - Kuchen

Rührkuchen auf dem Blech mit feinem Guss

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 19.09.2007



Zutaten

für
1 ½ kg Äpfel ( z. B. Boskoop )
1 Zitrone(n), Saft davon
200 g Butter
120 g Zucker
1 Pkt. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
5 m.-große Ei(er)
200 g Mehl
100 g Speisestärke
2 TL, gestr. Backpulver
50 ml Milch
2 ½ EL Rum, 40 %
200 g Marzipan - Rohmasse
250 g Crème fraîche oder Schmand
100 g Mandel(n), gehobelt
1 Pkt. Puddingpulver
50 g Marmelade (Orangengelee)
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden Kalorien pro Portion ca. 7097 kcal
Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, in Zitronenwasser legen.

Für den Rührteig die weiche Butter mit Zucker, Salz und Vanillinzucker schaumig rühren. 3 Eier einzeln unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, kurz unter die Eiermasse rühren. Milch und Rum zufügen, unterrühren.

Das tiefe Blech (Fettpfanne) einfetten, den Teig darauf glatt streichen.

2 Eier trennen. Marzipan und Eigelb glatt rühren. Creme fraiche und Puddingpulver unterrühren, die Mandelblättchen unterheben. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Guss auf den Teig streichen. Die Äpfel abtropfen, evtl. trocken tupfen, an der runden Seite fein einschneiden und etwas eingedrückt auf den Teig legen.

Im vorgeheizten E - Herd bei 175°C, auf der mittleren Schiene, 50 - 55 Minuten backen.
Umluft : 150°C, Gasherd : Stufe 2.

Auskühlen lassen,die Äpfel mit erhitztem Gelee bestreichen. Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Marzipan vorkühlen und auf einer Haushaltsreibe grob raspeln. So lässt es sich besser glatt rühren.

Natürlich kann man den Kuchen auch lauwarm genießen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gretl2

Habe heute den Kuchen mit den letzten Äpfeln des letzten Sommers gebacken und soeben lauwarm gegessen. Da kann man sogar einen nebeligen Sonntagnachmittag aufhellen ;-)

02.02.2014 15:03
Antworten
Annipenny

Der Kuchen ist lecker und vorallem warm sättigend! Die Marmelade habe ich weggelassen, da leider gerade keine im Haus war, stattdessen habe ich noch etwas Zimt zusammen mit dem Puderzucker über den Kuchen gestreut. Äpfel habe ich nur ein paar weniger gebraucht aber das liegt wahrscheinlich daran, dass meine Äpfel sehr groß waren und dadurch nicht so viel Platz in der breit eingenommen haben. Schmand habe ich die Minus-L Variante gewählt, statt Butter Margarine und statt Milch-Soja Milch. Dadurch war der Teig sehr saftig und wahrscheinlich etwas süßer als mit Kuhmilch. Wird auf jeden Fall wieder gebacken denn der Kuchen ist bei allen Mitessern gut angekommen. Lieben Gruß

17.11.2011 15:32
Antworten
Ummutarik

Hallo, der Kuchen ist fein, jedoch merkt man irgendwie den Marzipan nicht richtig raus, obwohl die Menge ja schon beachtlich ist. Nächste mal werde ich einfach noch etwas Bittermandelaroma dazu geben und hoffen das der Geschmack dadurch intensiver wird. Liebe Grüße Ummutarik Bild ist auch schon unterwegs. Ich vergass die Mandelblättchen in den Belag zurühren also verteilte ich sie dann zwischen die Äpfel

11.03.2011 18:34
Antworten
angelika1m

Hallo Lillrose, so soll es sein, dass die Gäste gern zulangen beim Kuchen und nichts übrigbleibt. Mich freut es besonders, dass euch der Kuchen schmeckt und vor allem die Zubereitung auch gut funktioniert hat. Dankeschön auch für die so gute Bewertung ! LG, Angelika

10.10.2010 19:14
Antworten
Lillrose

Ich habe gestern dein Rezept gebacken und bin wirklich begeistert. Es ist sehr leicht zuzubereiten und allein wegen dem Duft der beim backen durch die Kücke zieht, lohnt es sich, sich die Zeit zu nehmen. Geschmacklich hat er mich auch überzeugt, und alle anderen auch:) Er war in nullkommanichts weggeputzt, viel schneller als die anderen Kuchen. Im Teig habe ich übrigens ein Teil des Mehls durch gemahlene Mandel ersetzt und in der Füllung Haselnüsse verwendet. Die Apfelangabe passte auch nicht so ganz, ich hatte viel zu viele Äpfel, die wir dann einfach so gegessen haben. Sonst aber ein wirklich tolles Rezept, da es auch wirklich so schön nach Marzipan schmeckt. ***** Sterne gebe ich dir mit Zustimmung von allen für dieses super Rezept. Lg Lillrose

10.10.2010 14:40
Antworten
angelika1m

Hallo Tilschi, prima, dass alles geklappt hat und dir der Kuchen so gut schmeckt. Ebenso freue ich mich über die sehr gute Bewertung. LG, Angelika

25.02.2010 16:44
Antworten
tilschi

Hab den Kuchen grad aus dem Ofen geholt und natürlich probiert. Schmeckt super- lecker. LG. Tilschi

25.02.2010 15:35
Antworten
angelika1m

Hallo Meiling, schön, dass Dir der Kuchen gut gelungen ist und auch Deinem Geschmack entsprochen hat. Quittengelee und auch Apfelgelee passen natürlich auch sehr gut Danke für den positiven Kommentar und die gute Bewertung ! LG, Angelika

11.05.2009 19:42
Antworten
MeiLing

Ein sehr leckerer und auf keinen Fall trockener Kuchen außerdem ohne großen Aufwand zu machen. Man darf sich nur nicht von der langen Zutagenliste abschrecken lassen. Statt Orangenmarmelade habe ich Quittengelee genommen. Guuutes Rezept. Danke lg MeiLing

11.05.2009 14:13
Antworten