Amarettokuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Das Original von der Schwiegermama aus Italien

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (74 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 17.09.2007



Zutaten

für
150 g Mehl
100 g Speisestärke
250 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1 Tasse Öl (Kaffeetasse)
4 Ei(er)
1 Tasse Amaretto
Fett für die Form
Paniermehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen.

Eine Napfkuchenform mit Margarine einfetten und mit Paniermehl auskleiden. Ein Gitterrost auf die zweite Schiene von unten in den Backofen schieben. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze einstellen.

Öl in eine Rührschüssel geben. Darüber ein Sieb stülpen. Nun den Vanillezucker mit dem Puderzucker in das Öl hinein sieben. Das Sieb weglegen. Das Ganze mit dem Mixer verrühren. Dann nach und nach die Eier dazugeben und unterrühren. Sieb wieder auflegen. Speisestärke, Mehl und Backpulver mischen, dazu sieben und unterrühren. Zuletzt den Amaretto unter die Masse rühren. Wenn alle Zutaten vermengt wurden, ist der Teig ziemlich flüssig. Das sollte aber nicht abschrecken, denn dies ist genau richtig. Den Teig in die eingefettete Napfkuchenform geben.

In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 50- 60 Min. backen.

Tipp: Wer möchte, kann den Kuchen mit einer Puderzucker-Amaretto-Glasur überziehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lucja31

Schade, dass ich das Rezept nicht noch ein mal bewerten kann und 5 Sterne sind echt zu wenig. Den Kuchen backe ich immer noch und auch in verschiedenen Variationen. Mal mit Rum oder anderen Likören. Er ist superschnell gemacht, schmeckt immer und ist mir bisher immer gelungen. Und mein Mann liebt ihn. :-) Das einzige was ich anders mache, da ich Puderzucker fast nie im Haus habe, ist normalen Zucker zu nehmen und ihn zuerst zusammen mit Eiern zu schlagen.

24.10.2022 14:41
Antworten
Backfan-Anne57

Super Rezept mache den Kuchen 🎂 heute zum 2.mal überziehen ihn mit Schokolade. 5 Sterne von mir

02.01.2022 13:46
Antworten
LachMotte

5 Sterne Kuchen von mir! Zugegeben, ich war etwas skeptisch, wegen dem recht flüssigen Teig. Aber der Kuchen ist schön fluffig und saftig. Nur das sieben habe ich mir „gespart“. Nun wird gleich das Rezept abgespeichert.

19.09.2020 17:59
Antworten
micodo

Ein sehr leckerer, saftiger und fluffiger Kuchen. Kannte ich vorher nur mit Eierlikör (auch sehr lecker!). Diesen Kuchen wird es definitiv wieder geben.

07.08.2020 19:51
Antworten
Lucja31

Ich liebe diesen Kuchen. Er ist schnell, einfach und gelingt immer. Habe ihn schon mehrmals gebacken, sogar mal mit Rum :-) und jedes mal war er sehr lecker. Bis jetzt, Schande über meinen Kopf, habe ich es nicht bewertet. Von mir *****. Vielen Dank für das tolle Rezept.

18.07.2020 08:35
Antworten
juventas

Hallo Hexentanz! Also, eine Kaffeetasse entspricht 150ml. Das gilt sowohl für den Amaretto, als auch für das Öl. Du benötigst also: 150ml Amaretto & 150ml Öl. Hast du zu wenig Öl oder zu wenig Amaretto kann es sein, dass der Kuchen zu trocken wird! Das Sieben der Zutaten ist auch sehr wichtig, damit sich die Zutaten gleichmäßig verteilen und der Kuchen im Backofen gleichmäßig aufgeht (hochkommt). Wenn Du noch fragen hast, melde Dich ruhig. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen wünscht Dir: Juventas!

29.06.2008 13:39
Antworten
hexentanz67

Hallo, Ich finde das hört sich sehr gut an nur bin ich wegen der Kaffetasse Öl etwas unschlüssig, würde mich freuen wenn ich eine Mengenangabe bekommen könnte. Gruss Hexentanz

29.06.2008 02:02
Antworten
juventas

Hallo MasterKeks! Vielen Dank für Deinen Kommentar! Es freut mich sehr, dass Dir dieses Rezept gefällt! Guten Hunger weiterhin, auch für Deine Freunde wünscht Juventas

27.02.2008 17:08
Antworten
MasterKeks

Haha, dankeschön! :) Anlässlich meiner Geburtstagsfeier habe ich den Kuchen gestern wieder serviert und meine Gäste waren auch wieder einmal begeistert! Versteh absolut nicht, warum das hier niemand kommentiert!

02.05.2008 18:00
Antworten
MasterKeks

Die Glasur habe ich weggelassen, aber das Rezept ist wirklich toll! Einfach zubereitet und schmeckt sehr gut! Meine Freunde mögen normalerweise keinen Amaretto, aber den Kuchen fanden sie absolut lecker!

12.01.2008 23:26
Antworten