einfach
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Party
Rind
Schnell
Schwein
Sommer
spezial
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Suppe der Barmherzigkeit

leckere Partysuppe, die sich auch als Nudelsoße eignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 17.09.2007



Zutaten

für
1 kg Porree, (in Ringe geschnitten
1 kg Gemüsezwiebel(n), klein gewürfelt
1 kg Hackfleisch, gemischtes
2 Liter Brühe
125 g Speck, magerer, gewürfelt
250 ml Tomatenketchup
½ Flasche Chilisauce
1 Glas Mangochutney
5 Knoblauchzehe(n), gehackt
250 ml süße Sahne
250 ml saure Sahne
Salz
Sambal Oelek
Zimt
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Porree, Zwiebeln, Speck und Hack anbraten und anschließend mit der Brühe ablöschen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen, Ketchup, Mango Chutney, Knoblauch und die Chilisauce hinzufügen, wieder aufkochen lassen.

Die süße und saure Sahne unterrühren und mit den oben angegebenen Gewürzen abschmecken..

Dazu kann man gut Baguette- oder Fladenbrot reichen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gwinnia

Super lecker 😋! Zuerst war ich wegen der ganzen vermeintlich scharfen und außergewöhnlichen Inhalte etwas skeptisch aber das Endergebnis ist top! Die Suppe wird jetzt bestimmt regelmäßig gekocht.

02.03.2019 11:49
Antworten
Butze1979

Ich mache immer noch etwas Kokosmilch mit dran und Zitronengras ;) bekommt dann einen asiatischen Touch ;)

05.02.2017 12:07
Antworten
doppelstecker

Jetzt wissen wir auch, warum die Suppe diesen Namen trägt: die Mengenangaben reichen für ca. die doppelte Personenzahl, so dass man barmherzig an Nachbarn, Freunde oder die Suppenküche verteilen kann :-). Aber lecker!

30.12.2016 13:11
Antworten
Michaelchef

Ich weiß nicht, weshalb das Rezept so wenig Bewertungen hat - ich koche es jetzt zum Xten Male nach und es ist immer wieder perfekt, wenn man für viele Leute preiswert und gut kochen will. Klar schrecken die Zutaten ab, aber am Ende ist es wirklich toll - sicher nicht bio, vegan oder sonstwas sondern gespickt mit "Chemie" - darf aber auch mal sein ;)

24.09.2016 23:34
Antworten
Bettinalina

Habe dieses Rezept - doppelte Menge für ne Party - genauso nachgekocht. SUPER! Habe ich am Vortag vorbereitet. Die Gäste waren voll des Lobes und allen hat es geschmeckt! DANKE für das tolle Rezept! LG Bettina

26.01.2010 12:40
Antworten