Dessert
Frucht
Karibik und Exotik
Schnell
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Mango - Joghurt - Mousse

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 14.09.2007



Zutaten

für
2 Dose/n Mango(s), abtropfen lassen
150 g Joghurt
1 Zitrone(n), Saft davon
Zucker nach Geschmack
200 g Schmand
200 g Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Gelatine (Sofortgelatine)
Puderzucker mit Vanille

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 75 Min.
Als erstes habe ich die Mango in ein Sieb gegeben und abtropfen lassen. Eine Hälfte habe ich in kleine Würfel geschnitten und beiseite gestellt. Die andere Hälfte habe ich mit Vanillezucker, normalem Zucker, Joghurt und dem Saft einer halben Zitrone fein püriert.

Die Sahne habe ich steif geschlagen. Anschließend habe ich den Schmand cremig gerührt und mit der Mangocreme und der Sofortgelatine verrührt. Falls Ihr es lieber noch etwas fruchtiger mögt, solltet Ihr mit dem restlichen Zitronensaft noch den gewünschtem Säuregrad zufügen. Zum Schluss habe ich die Sahne und die Mangostückchen untergehoben.

Das Ganze wird für mindestens 1 Std. in den Kühlschrank gestellt.

Zum Servieren habe ich Nocken auf den Teller drapiert und mit Vanillepuderzucker (selbst hergestellt) bestäubt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

marahdurimeh

hallo...
vielen dank für das tolle rezept...
ist perfekt, da es sehr leicht und nicht all zu süß schmeckt...
waren alle begeistert...
schöner tag noch...

29.10.2007 12:34
Antworten
Brotfan63

Hallo!

Da unsere Kinder Mango lieben, habe ich heute dieses Dessert ausgewählt!
Und ich habe gut gewählt! Eine frische, fruchtige sehr leckerer Mousse!
Danke für das schöne Rezept!

Liebe Grüße, Familie Brotfan!

21.06.2009 12:02
Antworten
Bali-Bine

Hallo!

Ich habe dein Mango-Joghurt-Mousse gestern als Dessert bei einem Geburtstagsessen serviert. Es war fein!

Da ich in Österreich keinen Schmand bekommen kann, hab ich ihn mir selber angesetzt: Sahne und Sauerrahm (Saure Sahne) zu gleichen Teilchen verrührt, 16 Stunden auf Zimmertemperatur und 4 Stunden im Kühlschrank stehen gelassen. Hat prima geklappt.

Danke fürs Rezet, Bild folgt! LG, Bali-Bine

28.06.2009 14:42
Antworten
Brandl1902

Danke für die Schmand "Erklärung" :) jetzt weiß ich endlich was das genau ist und dass ich es selbst herstellen kann! :) danke!!!

10.08.2011 22:58
Antworten
Nadi1982

hallo,

das kann ich doch bestimmt auch mit mangopürree schon machen, oder?

grüße
nadine

11.03.2010 22:09
Antworten
lduval

Hallo!

Heute gab es das Mousse als Nachtisch im Anschluss an ein festliches Essen. Sehr lecker, kam super an! Bei uns haben 4 Leute die ganzen 10 Portionen ratzfatz weggeputzt *schäm*.

Einziges Manko, das aber eher an meiner Handhabung mit der Sofort-Gelatine lag (auch wenn ich nicht weiß, was ich falsch gemacht habe): Es waren ganz kleine, feine Klümpchen drin (hat aber wohl niemanden gestört ...). Und ich habe wohl auch zu wenig Gelatine genommen (1 Beutel der 2 Beutel Packung), denn bei mir war es eher eine Creme, nicht nockenstichfest.

Das gibt aber keinen Punkteabzug - 5 Sterne! Die Gäste waren mega-begeistert.

Frohe Weihnachten!

lduval

25.12.2013 21:19
Antworten
Chrissi-Bodensee

Hallo,

ich habe eine frische (Flug-)Mango verwendet - schmeckt einfach besser als aus der Dose. Anstelle von Schmand habe ich Creme fraiche genommen, weil ich die noch da hatte.
Ein super Dessert, das ich laut meiner Familie baldmöglichst wieder machen soll.
Volle Punktzahl!

Viele Grüße
Christiane

01.09.2014 20:46
Antworten
Kitty201

Habe das Rezept jetzt schon mehrmals in verschiedenen Variationen kredenzt und es war immer weggeputzt bis zum letzten Tropfen.
Meine Zugabe:

- im Boden der Schale eine Schicht Amarettini-Kekse, mit etwas Zitronensaft beträufelt

- frische Mango, statt aus der Dose, 6-10 Blätter frische Minze und Granatapfelkerne (ca. 150 g oder einen frischen Granatapfel selbst geschält, zu gleichen Teilen wie die Mango mit püriert und in Stücken im Mousse bzw. Deko)

- weil ich sie da hatte zusätzlich zur Zitrone auch den Saft einer Limette

Insgesamt kam bei mir das Mousse auch weniger stichfest raus, ich nehme an das liegt mit daran, dass frische Mango noch mehr Saft hat und ich viel Zitronensaft verwendet habe, aber das hat dem Geschmack und der Begeisterung keinen Abbruch getan. Ich habe das Rezept auch schon kräftig weiterverteilt und es ist das perfekte Sommerdessert!

30.08.2015 12:58
Antworten
LumosMaxima

Köstlich! : ) Beim nächsten mal schaffe ich es hoffentlich ein Bild zu knipsen ;-)

03.04.2018 15:05
Antworten
IreneStt

Super lecker mit einer frischen Mango und griechischen Joghurt. Auch den Schmand haben wir mit griechischen Joghurt ersetzt. wir geben 5 Sterne

10.11.2018 17:39
Antworten