Gemüse
Vorspeise
Krustentier oder Muscheln
Suppe
warm
gebunden
Festlich
gekocht
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Föhrer Krabbensuppe

Für Krabben- und Suppenfans ein Muss

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.09.2007



Zutaten

für
4 kleine Zwiebel(n), gewürfelt
1 Stück(e) Knollensellerie, in Würfel geschnitten
2 Möhre(n), klein geschnitten
2 Tomate(n), gewürfelt
1 Stange/n Lauch, in Scheiben geschnitten
1 Paprikaschote(n), gelbe, klein geschnitten
1 Würfel Krebssuppenpaste
400 g Nordseekrabben
1 Glas Fischfond, 400 ml
2 Würfel Brühe
½ Becher Sahne
1 Bund Dill, frisch
Salz und Pfeffer
etwas Petersilie
Butter
1 Glas Wasser (Maß ist das Glas vom Fischfond)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kleingeschnittenes Gemüse in zerlassener Butter anschwitzen. Mit Fischfond und gleicher Menge Wasser ablöschen. Dann Krebspaste und Brühwürfel dazugeben und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit einem Stabmixer alles gründlich pürieren.
Sahne, Dill, Petersilie und Krabben zugeben und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nur noch warm werden lassen - nicht mehr kochen! Sofort servieren.

Baguette dazu reichen.

Tipp: Mit einem Sahneklecks anrichten und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jujomo

Habe die Suppe heute nachgelockt und sie war super lecker. Für den Pfiff habe ich noch etwas Currypaste zugegeben. Die Krabben habe ich auf den Teller gegeben und einfach mit heißer Suppe aufgefüllt. So konnte ich den Rest bedenkenlos für den nächsten Tag wegstellen. Die Suppe schmeckt übrigens auch schon super ohne Krabben.

18.08.2018 15:31
Antworten
Heidehexe

Hallo Jujomo, vielen Dank für die Nachricht und schön, dass es geschmeckt hat! Einen schönen Sonntag und guten Appetit für heute... LG Heidehexe

19.08.2018 11:31
Antworten
schaech001

Hallo,, also ich habe 100g Sellerie genommen...... Die Krebssuppenpaste hatte ich nicht bekommen und daher einfach für Geschmack und Farbe etwas Tomatenmark genommen. Die Suppe ist trotzdem total lecker. Den Rest habe ich eingefroren und das wird dann mit Fischfilet mal eine leckere Fischsuppe. Liebe Grüße Christine

25.04.2018 15:21
Antworten
Heidehexe

Schön, dass es dir geschmeckt hat! Ein schönes Wochenende und liebe Grüße 🌞

27.04.2018 06:44
Antworten
Salzerkoch

zum Thema Selleri ist zu sagen, das eine genaue Mengenangabe in Gramm das Problem lösen würde. Gruß

07.02.2018 14:29
Antworten
BUS

Als Föhrfan schon oft gekocht und immer noch begeistert! Als Vorsuppe finde ich die Menge mehr als reichlich, deshalb habe ich die Hälfte, ohne den letzten Schritt, eingefroren. Danke!

18.03.2016 12:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Exzellentes Rezept. Habe statt Sahne Schmand eingerührt, weil die Suppe mir sonst zu sehr ins Süßliche tendieren würde, aber das ist reine Geschmackssache.

29.08.2014 14:42
Antworten
Tickerix

Ganz lecker das Süppchen. Ich hab's nicht so mit Brühwürfeln und habe daher statt des Wassers einen Gemüsefond verwendet und eine Krabbenpaste selbst dazu gemacht. Es war mir ein bisschen zu "gemüsig", aber ein guter Schuss Weißwein hat es dann fein abgerundet.

28.11.2012 17:13
Antworten
Raupe2012

Sehr sehr lecker... es hat allen Gästen super geschmeckt

24.09.2012 14:05
Antworten
wolfddf

Hallo! Einfach und köstlich, diese Suppe! - habe keine Krebssuppenpaste bekommen und daher Sardellenpaste genommen - hat super geschmeckt! Vielen Dank Gruß Wolf

31.10.2008 19:26
Antworten