Hefezopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Quark - Zucker - Zimt - Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (321 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.09.2007



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

500 g Mehl
½ Würfel Hefe
5 g Salz
60 g Zucker
75 g Butter, weiche
1 Ei(er)
100 ml Wasser
100 ml Milch, lauwarm
3 Tropfen Bittermandelaroma

Für die Füllung:

200 g Quark, Magerstufe
50 g Zucker
1 TL Zimt
Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Ich erstelle nie einen Vorteig, da es bei mir ohne wunderbar gelingt und ich ihn daher nicht benötige. Wer aber einen machen will, kann dies gerne tun.

Milch mit Wasser mischen und Hefe zusammen mit dem Zucker sowie dem Salz darin auflösen.
Kurz beiseite stellen. Mehl und weiche, aber nicht zu flüssige Butter, kurz verkneten und das Mandelöl hinzu geben. Hefemilch sowie Ei hinzugeben und mindestens 10 Minuten kneten, entweder mit der Maschine oder mit den Händen, Hauptsache es wird schön lange geknetet bis eine glatter Teig entsteht. Abgedeckt mindestens 1-2 Stunde ruhen lassen. (Natürlich kann man das alles auch im BBA zubereiten lassen) .

Nach dem Ruhen bzw. Gehen den Hefeteig nochmals kräftig aufschlagen und gut kneten.

Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen, ca. 1cm dick sollte er sein.

Quark mit Zucker und Zimt vermischen und auf den ausgerollten Teig streichen.

Den Teig nun von der langen Seite her aufrollen.
Nun die Teigrolle mit Hilfe eines Messers durchschneiden, so das 2 offene Stränge entstehen.
Diese nun vosichtig aber trotzdem fest umeinander wickeln und den "Zopf" in eine gut gefettete Form geben. Nochmal gute 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen sichtbar vergrößert hat.

Den Kuchen nun im vorgeheizten Backofen bei 165°C Umluft gute 30 Minuten backen. Jeder Ofen heizt anders, daher kann es sein, das es etwas länger dauert.

Für eine schöne Kruste gab ich Zucker auf den Teig bevor ich ihn zum Backen in den Ofen gab.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

crocus

Guten Morgen, auf der Suche nach einer Backinspiration bin ich heute wieder an diesem superleckeren Hefekuchen mit Quarkfüllung hängen geblieben. Er ist einfach in der Zubereitung, die Quarkfüllung sehr lecker und schmeckt auch noch am nächsten Tag. Ich habe auch schon Teile des Kuchens eingefroren und später im Ofen kurz aufgebacken. Für mich ein absolut perfekter Kuchen. Ich glaube, ich backe ihn heute Nachmittag wieder ☺️

15.03.2022 08:02
Antworten
Nika-Ria

Der Hefeteig ist natürlich gut. Aber die Quarkfüllung hat uns nicht geschmeckt. Keine Ahnung, warum. Wie gut, dass ich die Hälfte des Teiges mit Marmelade gefüllt hatte, das war sehr lecker! Danke für das Rezept!

27.04.2021 18:58
Antworten
heikeonlinede

Hallo, prima Rezept, dass ich schon oft gebacken habe. Ich bereite den Teig am Liebsten im BBA zu. Statt zu Flechten ( ist mir zu viel Gematsche) rolle ich den Teig auf, gebe ihn in eine flache Kuchenform und schneide ihn dann kreuzweise mit der Schere toben ein. Sieht auch hübsch aus. Rosinen und ein Apfel passen zusätzlich gut zur Quarkfüllung. Danke für das tolle Rezept.

18.04.2021 10:35
Antworten
dormart73

Hallo, Ich liebe diesen Hefezopf. Ich habe nur die Füllung geändert. Fülle ihn jetzt mit einer Mandel/Schokofüllung. Wr gelingt immer perfekt. Lg

22.03.2021 15:11
Antworten
Cooksuse

Schon mehrmals gebacken. Unglaublich saftig,fluffig, einfach perfekt. Mitlerweile packe ich immer noch Rosinen mit rein. Einfach top.

10.02.2021 15:09
Antworten
Perle

Hi, habe Deinen Hefezopf gestern gebacken !! Total lecker ist er geworden und wirklich super ! Habe alles nach Rezept gemacht und ich habe noch nie so nen schönen Hefezopf gebacken, obwohl ich ihn sehr gern esse. Dein Rezept kommt auf jeden Fall zu unseren Familienrezepten ! Und als nächstes probiere ich die Abwandlung mit Apfelmus. lg und vielen Dank Perle

22.09.2007 22:11
Antworten
Karamella

Hi, totaaal lecker!!!! Ich habe alles nach Rezept gemacht, außer dass ich kein Bittermandelöl genommen habe. Super gut funktioniert und noch besser geschmeckt!!! Eine sehr gute Idee von dir Seelenschein, sowas zu kreieren =)). LG Kara

18.09.2007 21:02
Antworten
Seelenschein

Danke dir...das Aroma ist ja immer ansichtssache und kann weggelassen werden. Jeder Geschmack ist ja anders :) Freut mich das er euch geschmeckt hat!

23.09.2007 08:10
Antworten
pimpi

hallo! auf meinem bild seht ihr die ein wenig abgewandelte variante dieses tollen "kuchens". ich hab die butter durch 50 g sonnenblumenöl ersetzt. das ei hab ich weggelassen und einen el apfelmus dazu gegeben. aroma hatte ich leider keines zu hause und musste es deshalb auch weglassen. hab mich sonst ans rezept und die zeiten gehalten. hab den zopf vor dem zweiten gehen noch in 10 kleine stücke geschnitten und einfach in muffinformen getan. so kann man sie einfrieren und angenehm portionieren. die backzeit war dann um ca. 10 minuten kürzer. und sooo lecker sind die - super konsistenz, fluffig und saftig - fünf sterne von mir :-) alles liebe mirjam

17.09.2007 23:47
Antworten
Seelenschein

Hey du freut mich sehr das er geschmeckt hat. Muss zugeben das ich zur Zeit gerne ohne Ei backe und etwas Apfelmus in den Teig gebe ;) Und wichtig ist das Aroma nicht, nur ich glaub es gibt den teig noch den gewissen Pfiff :)

18.09.2007 09:47
Antworten