Vorspeise
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
Saucen
Dips
warm
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Snack
Kartoffeln
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Pikante Kartoffelwaffeln mit Dip

ergibt 8 Waffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.09.2007 2100 kcal



Zutaten

für
500 g Pellkartoffel(n)
75 g Margarine
3 Ei(er)
250 g Quark, Magerstufe
100 g Mehl (Vollkornmehl)
1 Bund Basilikum

Für den Dip:

100 g Schmand
125 g Joghurt
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2100
Eiweiß
80,73 g
Fett
126,99 g
Kohlenhydr.
153,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für die Waffeln die Kartoffeln durchpressen und abkühlen lassen. Die Eier mit der Margarine schaumig rühren. Quark, Mehl und die durchgepressten Kartoffeln dazugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Waffeleisen mit Margarine einfetten und 3-5 Blätter Basilikum auf die untere Fläche legen. Einen großen Löffel Teig einfüllen, glatt streichen und wieder 3-5 Basilikumblätter auf den Teig legen. Die Waffeln im geschlossenen Waffeleisen goldbraun backen.

Die angegebene Menge ergibt acht Waffeln.

Für den Dip den Schmand, den Joghurt und das Tomatenmark gut verrühren und mit Pfeffer, Salz und Paprika abschmecken. In einem Schälchen zu den Waffeln reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

coyote4172

kann ich den Teig einen Tag vorher vorbereiten

14.02.2018 16:13
Antworten
geli050555

Guten Morgen Angie u. alle andere Leser, das Rezept gefällt mir und ich möchte es auch nachbacken. Hierzu habe ich noch 2 Fragen. Nimmst du mehlig kochende Kartoffeln? Für ein größeres Buffet benötige ich ca. 100 Waffeln. Kann ich diese Waffeln ein paar Tage o. 2 Wochen vorher backen und anschließend einfrieren? Vielen Dank im Voraus für die Antworten und viele liebe Grüße von Geli.

26.05.2016 08:09
Antworten
RChris78

Ich soll hier fünf Punkte vergeben; meinem Mann und meiner Tochter haben die Waffeln so gut geschmeckt, dass sie die ganze Menge aufgegessen haben! Ich habe jedoch in den Teig noch etwas Wasser gegeben, sonst wäre er zu fest zum Verarbeiten gewesen. Außerdem habe ich das Basilikumblatt weggelassen. Dafür mit getrockneten Kräutern gewürzt. Der Dip ist übrigens total einfach zu machen und schmeckt ebenso hervorragend! Bild ist unterwegs... LG Christine

28.05.2014 21:23
Antworten
Fiorellla

Sehr lecker ;) Habe nach Kartoffel Waffeln gesucht aber die Kombination mit dem Quark ist genial. Sehr locker und schmackhaft, sogar den Kids hat es prima geschmeckt. LG Fiorella

03.04.2011 14:12
Antworten
Apple_Crumble

Bei Kartoffelteig (zum Beispiel auch bei Gnocchi) darf man nicht zu heftig rühren, dann wird der Teig fest. Ein Mixer ist "tödlich". Also besser vorsichtig mit einem Löffel verrühren.

04.04.2014 13:56
Antworten
ernchen

Hallo Angie, sorry das ich mich erst jetzt melde. Die Kartoffeln habe ich gekocht gepellt und dann durchgepresst. kann es sein, ich hatte alle Zutaten direkt zusammen gemixt. Der Teig war so fest das ging gar nicht. Hätte ich vieleicht die Zutaten getrennt verrühren müssen, vielleicht probiere ich es nochmal LG ernchen

07.09.2009 20:03
Antworten
angie2007

Hallo Ernchen, hast du die Kartoffeln gekocht? Der Teig wird mit Pellkartoffeln zubereitet. Liebe Grüße Angie

02.09.2009 15:36
Antworten
ernchen

Hallo Angie, ich habe heute Deine Kartoffelwaffeln ausprobiert, der Teig war total fest und schwierig umzurühren, die Waffeln sind am Eisen festgeklebt. Ich habe dann nochmal zusätzlich Quark, ein Ei und etwas Sprudelwasser hinzugegeben, der Teig wurde wensentlich lockerer, schmeckte saber scheusslich. Was habe ich falsch gemacht? habe mich erst genau an deine Angaben gehalten. Dein Dip dazu war erst klassig super Gruß Ernchen

02.09.2009 15:26
Antworten
angie2007

Hallo Stefanie, du kochst für die Waffeln Pellkartoffeln wie es in der Zutatenliste steht und presst diese durch. Du liegst also völlig richtig. ;-) Liebe Grüße Angie

07.06.2009 18:19
Antworten
Cassilde_25

Hallo, ich habe mal eine Frage: bedeutet "Für die Waffeln die Kartoffeln durchpressen und abkühlen lassen." dass die Kartoffeln vorher gekocht werden müssen? Ich gehe mal davon aus, oder? Grüße Stefanie

07.06.2009 18:02
Antworten