Bewertung
(7) Ø3,44
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.09.2007
gespeichert: 91 (0)*
gedruckt: 887 (4)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.04.2004
3.018 Beiträge (ø0,56/Tag)

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
4 große Zwiebel(n)
1 Ring/e Blutwurst, frische oder geräucherte (in Köln nennt man die Flönz)
  Milch
  Salz
  Pfeffer
  Butter
  Muskat
1 Glas Apfelmus, oder selbst gemacht
  Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Der Name stammt vom Himmel(Äpfel)
Un (Blutwurst)
Ädd (Kartoffeln

Ärpel mit Blootworscht
Kartoffeln mit Blutwurst und Apfelmus

Die Kartoffeln waschen und daraus Pellkartoffeln machen. Abkühlen lassen und pellen.
Die Milch erwärmen (nicht kochen).
Die Kartoffeln mit Milch, Butter, Salz, Pfeffer, Muskat zerstampfen.

Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden/hobeln, in einer Pfanne mit Öl anrösten.
Die Blutwurst in 0,5 bis 1 cm dicke Ringe schneiden, zu den Zwiebeln geben und fertig braten.
Man kann die Blutwurst auch dicker schneiden, dann die Schnittseiten in Mehl dippen und braten (das mache ich z.B., wenn ich frische Blutwurst nehme).

Einen Klecks KaPü auf einen Teller geben, die Blutwurst - Zwiebel - Mischung darüber und dazu einen Klecks Apfelmus.