Cannelloni mit Mangold


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 12.09.2007 597 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
3 Ei(er)
1 EL Olivenöl
Salz

Für die Füllung:

900 g Mangold
200 g Ricotta
3 EL Parmesan, gerieben
1 Ei(er)
1 Bund Petersilie
1 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
1 Prise(n) Zimt
Muskat
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

20 g Butter
20 g Mehl
250 ml Milch
Muskat
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
597
Eiweiß
28,47 g
Fett
24,02 g
Kohlenhydr.
64,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Nudelteig das Mehl auf ein großes Holzbrett sieben und zu einem Häufchen zusammenschieben. In die Mitte eine Mulde drücken, Eier, das Olivenöl und eine Prise Salz hineingeben und alles zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Den Mangold putzen und die Stiele entfernen. Die Blätter waschen und 3 Minuten blanchieren. Abgießen, gut ausdrücken, fein hacken und in eine Schüssel füllen. Ricotta, geriebenen Parmesan, Ei, die klein gehackten Kräuter, je eine Prise Zimt und geriebene Muskatnuss sowie Salz und Pfeffer zugeben. Alles Zutaten sorgfältig vermengen.

Anschließend den Teig portionsweise hauchdünn ausrollen und mit einem scharfen Messer jeweils 10 x 10 cm große Quadrate ausschneiden. Die Teigplatten etwa 2 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Mit einer Schaumkelle herausheben und in einen Kochtopf mit kaltem Wasser geben. Abgießen und auf einem Küchentuch ausbreiten.

Für die Béchamelsauce die Butter in einer Kasserolle schmelzen. Das Mehl zugeben und unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel anschwitzen. Nach und nach die Milch unterrühren und die Sauce langsam zum Kochen bringen. Mit Salz, Pfeffer und einer Messerspitze geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Soße zugedeckt weitere 7-8 Minuten bei mäßiger Hitze köcheln lassen.

Auf jedes Teigquadrat etwas Mangoldfüllung geben und die Teigplatten zu kleinen Röhrchen, den Cannelloni, zusammenrollen. So lange fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. In einer feuerfesten Form etwas Béchamelsauce verteilen. Darauf nebeneinander die Cannelloni legen und mit der restlichen Soße bedecken.

Die Cannelloni im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Gas Stufe 2-3; Umluft 180°C) etwa 15 Minuten überbacken und sofort heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

moanaa

Super lecker Rezept Bei mir gehts ganz fix Ich friere wenn ich Zeit habe meinen Mangold schon blanchiert portionsweise ein. Dann lässt er sich gefroren schön leicht in kleine Schnipsel schneiden mit der Füllung dann in fertige Cannelloni röllchen und eine Dose gehackte Tomaten darauf

16.10.2019 22:16
Antworten
mrxxxtrinity

Oha, das hat ganz schön Zeit gekostet. Das Blanchieren von 3 Minuten hat bei mir auch bei weitem nicht gereicht. Ich habe etwa doppelt so viel Bechamelsauce hergestellt. War echt gut, aber das nächste Mal packe ich die blanchierten Blätter in den Mixer :)

25.08.2017 10:10
Antworten
jubach

Leckeres Gericht. Ich habe zusätzlich Zwiebeln und Knobi zugegeben.

24.07.2014 15:45
Antworten
heimwerkerkönig

Hallo Käsespätzle, wenn es schnell gehen muss, mache ich den Nudelteig auch nicht selber. Ich bevorzuge dann, genau wie du, die Variante mit den Lasagneblättern. Das erspart des etwas mühselige Einfüllen mit der Spritztülle und den damit verbundenen Abwasch. Schön, dass die dieses Rezept gefallen und geschmeckt hat. lg heimwerkerkönig

10.07.2010 00:29
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe die Cannelloni mit Lasagneblättern gemacht. Dazu hab ich sie nur leicht vorgekocht und dann geteilt. Die Füllung dann nach Rezept, das war echt lecker. Insgesamt hatte ich 14 Stück. LG käsespätzle

09.07.2010 15:44
Antworten
heimwerkerkönig

Hallo symin, schön, dass dich dieses Rezept zu etwas Neuem inspiriert hat. Mangold wirst du vorerst auch nicht als TK-Produkt finden. Da musst du im Gemüseregal schauen. Die Vorbereitung ist allerdings wenig aufwendig, so dass es sicher einen Versuch Wert ist. So wir ihre Herkunft (Mangold = Rübenpflanze/Spinat = Blattgemüse) unterscheiden sich Mangold und Spinat geschmacklich. lg heimwerkerköng

09.01.2009 23:58
Antworten
symin

hallo heimwerkerkönig. dieses rezept habe ich nachgekocht. sehr lecker. allerdings: ich habe abgewandelt und im grunde ein ganz anderes rezept gekocht. - statt der selbstgemachten cannelloni habe ich fertige gekauft - statt mangold habe ich spinat genommen (würde mangold gern ausprobieren, hab ihn aber noch nicht gefroren wie blattspinat gefunden) - bechamelsoße habe ich aus einem halben liter milch gemacht. herzlichen dank für die anregung!!!! symin

09.01.2009 21:00
Antworten
sinaidi

Bilder habe ich hochgeladen, hoffe, sie werden bald eingestellt. LG, sinaidi

09.12.2008 12:39
Antworten
sinaidi

Hallo Heimwerkerkönig! Nach diesem Superrezept habe ich heute meine ersten eigenen Cannelloni zubereitet. Am Aussehen muss ich zukünftig wohl noch ein bischen "feilen", doch der Geschmack war Spitze! Die Mangoldstiele habe ich mitverwendet, sie einfach etwas länger blanchiert. Vielen Dank und liebe Grüße sinaidi

09.12.2008 12:36
Antworten