Vegetarisch
Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Kuchen
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Klosterkuchen

saftiger Schokoladen-Haselnusskuchen ohne Mehl und Backtriebmittel

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.09.2007 5604 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er), getrennt
1 Prise(n) Salz
200 g Margarine
200 g Zucker
½ Zitrone(n), nur abgeriebene Schale
1 TL Zimt
240 g Schokolade, Blockschokolade oder zartbitter, grob gehackt
200 g Haselnüsse, gerieben
60 g Paniermehl, (Semmelbrösel)
evtl. Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
5604
Eiweiß
107,68 g
Fett
400,16 g
Kohlenhydr.
400,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Dieser Kuchen ist einem Rezept nachempfunden, nachdem in einem Kloster hier in meiner Umgebung seit Jahrzehnten der "Hauskuchen" gebacken wird.
Die Menge reicht für eine Kastenform von ca. 28 cm

Eiweiß mit Salz steif schlagen, Margarine, Zucker, Eigelbe, Zitronenschale und Zimt zusammen schaumig rühren, Haselnüsse, Paniermehl und gehackte Schoggi mischen und lagenweise mit dem Eischnee auf die Margarinemasse geben, sorgfältig unterheben.

Backen bei 170° Umluft ca. 55 bis 60 Minuten.

Der Cake kann nach dem Backen etwas zusammenfallen, aber nicht viel und das ist auch kein Problem.

Wer mag, bestäubt ihn mit Puderzucker.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kyra20091

Immer lecker und sehr saftig. Schmeckt auch noch nach 3 Tagen. Verwertung von Osterhasen und Nikoläusen 😉. Daher backe ich ihn mindestens 2 mal im Jahr. Eines meiner Stammrezepte.

29.10.2017 10:05
Antworten
Eumel2014

Schokoladig, nussig , saftig - einfach nur lecker! Den gibt's ab sofort öfter!

19.01.2016 15:20
Antworten
Buchweizen

Hallo ihr Superbäcker, wie sieht das aus - habe kein Paniermehl im Haus- was nehme ich dann als Ersatz? gruß

27.03.2015 17:02
Antworten
Lea27784

Ich wüsste auch gern, ob man das Paniermehl durch etwas getreideloses ersetzen kann - denn so bin ich hier bei dem Rezept gelandet :-(

30.11.2016 16:30
Antworten
erdbeerhasi

auch wenn das schon ein bisschen her ist....versuch doch mal, das Paniermehl durch weitere Nüsse zu ersetzen....fein gemahlen.Generell kann man Kuchen komplett mit gemahlenen Nüssen , ganz ohne Mehl und Co. backen.

05.04.2017 16:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Lacota der Kuchen kommt ja ungemein lecker rüber, und das ohne Mehl und Triebmittel, bin begeistert! Möcht ihn gerne nachbacken...danke. lG Burgi

29.09.2007 22:14
Antworten
Christine_R

Hallo lakota, ich habe heute deinen herrlichen Klosterkuchen nachgebacken ! Schmeckt sehr saftig, nussig und super schokoladig. Ich habe auch Zartbitter-Schokolade genommen, braunen Zucker und Butter! Die Haselnüsse habe ich noch vor dem Reiben in einer beschichteten Pfanne geröstet und dann mit einem Tuch die braune Haut abgerieben - da schmeckt das Nussaroma dann ganz herrlich! Danke dir für das gute Rezept ! Liebe Grüße Christine

29.09.2007 12:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Christine, vielen Dank für das tolle Foto! lg Lakota

04.10.2007 22:13
Antworten
MeiLing

Schon das Lesen des Rezepts ließ mir das Wasser im Mund zusammenlaufen... Also,.... der Kuchen war innen noch etwas feucht - gut saftig, locker und schön schokoladig. (So hab ich ihn mir auch vorgestellt . Ich habe ihn mit Zartbitter- Schoggi gebacken. Geschmacklich seeeeehr harmonisch - ein leckerer Kuchen, auch was für die Vorweihnachtszeit... Den wird es öfter geben, da er wirklich ohne großen Aufwand zu machen ist. Begeistert - MeiLing

23.09.2007 13:38
Antworten
kuli-mike

Ein einfaches, luftig lockeres Backergebnis das geschmacklich voll überzeugt. Ich persönlich bevorzuge den Geschmack von Butter. Er läßt sich leicht mit 2 EL Amarenakirschen abwandeln und würde sich einige Tage halten (wenn man nicht eine kuchenfressende Bande sein Eigen nennt). Nochmals Danke für das Rezept. LG Michael

13.09.2007 07:47
Antworten