Bewertung
(179) Ø4,62
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
179 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.09.2007
gespeichert: 3.453 (5)*
gedruckt: 18.822 (29)*
verschickt: 207 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,84/Tag)

Zutaten

150 g Mehl oder
100 g Mehl und
1 Pck. Puddingpulver, Schokolade
Ei(er)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Butter
100 g Schokolade, Vollmilch oder Zartbitter
200 ml saure Sahne
1 TL Natron
2 EL Kakaopulver, gesüßt oder
1 EL Kakaopulver, ungesüßt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schokolade hacken und mit der Butter in einem Topf vorsichtig und unter ständigem Rühren schmelzen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Masse etwas abkühlen lassen.

In einer Schüssel Mehl (evtl. mit Schokopuddingpulver), Kakao (süß oder ungesüßt) und Natron mischen und beiseite stellen.

Zucker mit Vanillezucker mischen. Die Eiern mit dem Zucker zu einer hellcremigen Masse schlagen. Die Butter-Schoko-Masse nun vorsichtig hinzu geben und weiter schlagen. Nun die saure Sahne hinzu geben und als letztes das Mehlgemisch. Jetzt nur noch so lange rühren, bis das Mehl sich verteilt hat.

Eine Brownieform einfetten und den Teig hineingeben. Bei 180°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft 25-35 Minuten backen. Jeder Ofen ist anders, daher ab der 25sten Minute immer schauen und die Stäbchenprobe machen.

Die fertigen Brownies herausnehmen und abkühlen lassen. Nach Belieben mit einer Glasur überziehen oder verzieren.

Die Brownies sind nicht so klebrig glitschig wie die üblichen Brownies, trotzdem aber schokoladig, saftig und luftig und natürlich lecker.

Natürlich kann auch eine andere Backform verwendet werden, wobei man da dann evtl. die Teigmenge verdoppeln sollte, je nachdem was für eine Form verwendet wird, ebenso kann sich die Backzeit dadurch verlängern.