Straußensteaks mit Kartoffel - Gouda - Stäbchen an Cherrytomaten und Tropenfrüchten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 12.09.2007



Zutaten

für
8 kleine Steak(s) (Strauß)
12 EL Öl (Erdnussöl)
1 TL Gewürzmischung (Chili-Knoblauch)
400 g Kartoffel(n)
100 g Käse (Gouda), gerapelter
1 TL Meersalz
etwas Muskat
200 g Cherrytomate(n)
30 g Kräuter, gemischte (8-Kräuter, TK)
30 ml Ahornsirup
300 g Früchte, tropische, gemischte (TK)
20 ml Wein, weiß
50 g Zucker, braun

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln schälen und fein raspeln. Die Masse gut ausdrücken, damit die Kartoffelmasse nicht zu feucht ist. Das Ganze mit Meersalz und Muskat würzen. Den geraspelten Käse hinzugeben und alles zu einem Teig verarbeiten. Sollte der Teig nicht die geeignete Festigkeit haben, evtl. etwas Kartoffelstärke zugeben. Die Masse zu gleichmäßigen Stäbchen formen und in einer erhitzen Pfanne in Erdnussöl bei nicht zu hoher Temperatur schön goldgelb ausbacken.

Die Steaks mit Chili-Knoblauch-Pulver würzen und in einer beschichteten Grillpfanne nach Gefühl nicht zu lange von allen Seiten braten. Das Fleisch darf auf gar keinen Fall ganz durch sein. Wenn es innen noch rosa ist, stimmt der Geschmack zu hundert Prozent.

Die Cherrytomaten halbieren, in eine Schüssel geben und mit Ahornsirup mischen. Die Kräuter hinzugeben und alles gut vermengen. Am besten für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den braunen Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und mit etwas Weißwein ablöschen. Die tiefgekühlten Früchte hinzufügen und nicht zu lange erhitzen. Alles portionsweise auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LaPapillonne

wun-der-bar. die grumbeer-stäbchen mit dem käse... herrlich cremig-knusprig, klasse kontrast zu den süß-sauren früchten, bzw tomaten. dann das rösche von den steaks. tip top. einfach raffiniert und harmonisch. habe auch schion in rotwein und gewürzen eingelegtem geflügel (heimischem ;) ) genommen. auch gut geht kurzgebratenes rind, aber das schmeckt dann natürlich schoin anders.

04.12.2016 23:10
Antworten