Ringelblumen - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Selterskuchen vom Backblech

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 11.09.2007



Zutaten

für
1 Tasse/n Öl
2 Tasse/n Zucker
3 Tasse/n Mehl
4 Ei(er)
1 Tasse/n Mineralwasser mit Kohlensäure (Selters)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 Handvoll Ringelblumen, frische, frische Blüten

Für den Guss:

150 ml Sirup (Sauerkirschsirup) oder Sauerkirschfruchtsoße
130 g Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die ersten 8 Zutaten zu einen Teig verrühren, dabei das Selters erst zum Schluss dazu geben (der Vanillezucker kann auch weggelassen werden). Eine Handvoll Ringelblumenblüten unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca. 45 Minuten bei 200°C backen.

Aus Puderzucker und Sauerkirschsirup einen Guss herstellen, die restlichen Ringelblumenblüten mit dem Guss auf der Kuchenoberfläche dekorativ verteilen und den Kuchen noch einmal 5-10 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kräuter-evi

Hallo Kräuterjule! Ich finde Dein Rezept prima, werde es auch unbedingt ausprobieren. Leider ist die Jahreszeit noch nicht da. Melde mich aber dann wieder wenn ich ihn gebacken habe.

05.02.2010 18:03
Antworten
Mirtani

Hallo! Rezept ist schon gespeichert wird auf jeden Fall probiert. Zur Zeit ist ja eher nix mit Blütenernte, freu mich aber schon wahnsinnig das Ergebnis zu sehen und zu schmecken! Die Bilder sind ja so genial! Danke schonmal im Voraus! Ganz liebe Grüße, Mirtani!

08.03.2009 18:46
Antworten
Kräuterjule

Änderung im Rosen-Rezept: Ich habe nicht den Teig grün eingefärbt ,sondern rot. VG

16.06.2008 02:16
Antworten
Kräuterjule

Hallo ihr lieben Blüten-Fans, ich habe den gleichen Grundteig genommen und daraus einen anderen Kuchen gestaltet und zwar einen Rosenblüten-Kuchen. Wer an die rote Apotheker-Rosen rankommt und diese einmal zum Verbacken nutzen will, so kann er dies tun. Sie ist stark duftend und eine alte Rosensorte. Frische Blätter mit an den Teig gegeben und ein paar Holunderblüten abgezupft. Ich habe den Teig leicht grün eingefärbt, braucht man aber nicht. Für die Deko und den Guss ein paar Rosenblätter verzuckern, nach Sonjas Vorgehensweise und Rezept (ist in der DB). Von den restlichen Wasser vom Übergießen der Rosenblätter, mit ein wenig Holunderblütensirup, Zitrone und Puderzucker einen Guss hergestellt und ein paar bunte Streusel mit darauf. Muss aber auch nicht sein, die Streusel. Bilder sind dann oben zu sehen. Ist eine ganz andere Variante und schmeckt gut. VG Kräuterjule:-))

31.05.2008 11:44
Antworten
06onkel

Hallo Kräuterjule, dieser Kuchen wird nachgemacht. Leider erst nächstes Jahr,weil meine Ringelblumen schon hin sind :-( Danke für deine Idee. Mit ganz lieben Grüßen Clarissa

19.09.2007 14:11
Antworten