Antipasti misti


Rezept speichern  Speichern

Gemischte italienische Antipasti aus dem Backofen - lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (246 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 11.09.2007 442 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n)
4 m.-große Zucchini
3 Paprikaschote(n), gelb, grün und rot, evtl. auch Spitzpaprika
500 g Champignons
4 Schalotte(n)
250 ml Olivenöl, hochwertiges
2 EL Balsamico
Rosmarin
Thymian
Salz
1 Chilischote(n), frisch, evtl. eine getrocknete für das Öl
5 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
442
Eiweiß
7,39 g
Fett
42,52 g
Kohlenhydr.
8,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Marinade sollte mindestens 24 Stunden vor Bedarf angesetzt werden. Die Knoblauchzehen dafür durchpressen und zusammen mit dem Balsamico in das Olivenöl geben. Am besten mit Hilfe des Zauberstabes pürieren (so beißt man nicht aus Versehen auf ein Stück Knoblauchzehe). Nun noch etwas Rosmarin und Thymian zugeben. Wer es gerne etwas schärfer hat, kann noch eine getrocknete Chilischote zugeben. Wenn das Öl länger halten soll, im Kühlschrank aufbewahren!

Das Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden, die Pilze "schälen".

Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
Die Gemüsestücke auf ein tiefes Backblech geben. Noch etwas salzen, die gehackte Chilischote, den frischen Rosmarin und Thymian sowie das vorbereitete Öl darüber verteilen. Ca. 10 Minuten backen, dann den Ofen ausschalten, das Gemüse aber noch ca. weitere 60 Minuten im Herd lassen.

Das Gemüse passt hervorragend zu einem Grillabend, aber ebenso als Vorspeise zu einem italienischen Menü oder einfach nur so mit Baguette.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AxelBusch

Paprika häuten: 1. Stelle den Backofen auf eine hohe Temperatur (mindestens 200 Grad) ein. 2. Lege die geviertelten Paprikaschoten mit der Innenseite nach unten auf ein Backblech. Lege dieses vorher mit Backpapier aus. Bepinsele die Schoten nun mit Öl. 3. Schiebe das Backblech auf die oberste Schiene im Backofen und schalte, falls vorhanden, die Grillfunktion ein. 4. Nach etwa 10 bis 15 Minuten sind die Häute der Paprikas dunkel und werfen Blasen. Schalte den Ofen aus, bedecke die Paprikaschoten mit einem feuchten Tuch und lasse sie abkühlen. 5. Jetzt kannst du die Haut ganz einfach von den Paprikas lösen. Wichtig ist, dass du das Blech auf die oberste Stufe im Ofen schiebst und die Oberhitze oder am besten die Grillfunktion einschaltest.

31.03.2021 01:00
Antworten
Hannah-Müller

Sooo lecker, vielen Dank für dieses tolle und einfache Rezept ! Ich mache ab jetzt immer so das Gemüse, habe lange nach so einem Rezept gesucht. 5 Sterne ! :-)

24.01.2021 10:40
Antworten
Küchenlaus

Hi, wir fanden das Gemüse perfekt! Ich habe die ganze Portion gemacht, obwohl wir nur zu zweit gegessen haben :-) Beim ersten Mal gabs die Antipasti lauwarm aus dem Ofen, am nächsten Tag als kalte Beilage und der dann klägliche Rest kam in den Salat. Ich hatte Umluft und die "mittlere" Schiene :-) (ist bei mir die zweite von unten). Gruß Küchenlaus

04.09.2020 19:07
Antworten
LiMiCharly

Super, vielen Dank für das tolle Rezept 🤗 so umgeht man das "Gespritze" auf dem Herd. Foto folgt, ich habe es noch mit Rucola dekoriert.

25.07.2020 12:15
Antworten
kommissarinrosa

Hat bei mir nicht geklappt. Gemüse war nur "gedünstet". Wer den Röstgeschmack an Zucchini etc. liebt, liegt hier vermutlich falsch.

08.07.2020 12:36
Antworten
YGOR

Hallo zwergenmuomi, ist ne feine Sache so ein eingelegtes Gemüse. Ich hab es noch mit Tabasco gewürzt, aber mit dem "smoked Tabasco" ! Der ist nicht so scharf und weniger sauer. Man müßte doch auch noch schwarz gegrillte Paprika ohne Haut ( also dann nicht mehr schwarz) einlegen können. Schon mal probiert? LG Ralf

30.10.2008 16:48
Antworten
anchoka

Hallo, vielen Dank für das super Rezept! Schmeckt hervorragend und trieft nicht in Öl!!! Einfach und lecker, danke. LG Anchoka

22.08.2008 13:56
Antworten
zwergenmuomi

Hallo zusammen, uppps - wollte noch bemerken, das weiße auf den Paprika ist Knoblauch. Auf dem Bild sieht´s doch wirklich ein bisserl aus wie die Kerne..... die habe ich aber gründlichst entfernt ;o)) Liebe Grüsse

22.04.2008 10:04
Antworten
zwergenmuomi

Hallo Ihr Lieben, weil ich jetzt doch schon öfters nach dem Knoblauch gefragt wurde... ;o)) Wir lieben Knoblauch und deshalb püriere ich den Knoblauch wie im Rezept angegeben und verteile dann noch ein klitzekleines Zehchen oder zwei zusätzlich auf dem Gemüse *schäm* ;o)) Liebe Grüsse

18.04.2009 10:27
Antworten
geddy

Hallo, habe Deine Antipasti gestern abend als Bestandteil eines 5-Gang-Essens mit Chefkoch-Rezepten gemacht und ebenfalls zusätzlich Knoblauch (u. etwas Zucker über das Gemüse gestreut.Das Rezept ist toll,wenn man sichdas separate Anbraten und die damit verbundene Sauerei auf dem Herd sparen will.Lediglich die Auberginen würde ich beim nächsten Mal weglassen.Die brauchen m.E. nach wie vor die Sonderbehandlung in der Pfanne.Ich habe für die Gemüsemenge eine kleinere und eine große Auflaufform verwendet.Die kleinere ist zu "Testzwecken"von meinem Mann und mir noch am Abend nach der Zubereitung verspeist worden,die große wurde gestern abend von sechs Leuten komplett leer gegessen,wobei auch der Sud noch mit Brot aufgestippt wurde! Sehr lecker! Gruß, geddy

12.06.2009 09:06
Antworten