Dänische Frikadellen


Rezept speichern  Speichern

Frikadellen aus Schweinehack mit etwas Milch (Danske Frikadeller)

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (84 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.09.2007 739 kcal



Zutaten

für
300 g Schweinehackfleisch
1 Zwiebel(n)
1 Ei(er)
1 TL Salz
etwas Milch, lauwarme
½ Brötchen vom Vortag (alternativ Semmelbrösel)
2 TL Senf
2 EL Butter
1 TL Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
739
Eiweiß
37,02 g
Fett
60,34 g
Kohlenhydr.
13,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Brötchen in eine Schüssel bröseln und lauwarme Milch hinzugeben, sodass eine weiche Masse entsteht. Dann wie folgt dazugeben und vermischen: 1 Ei, jeweils einen knappen TL Salz und Pfeffer, 1 - 2 TL Senf, 1 kleingehackte Zwiebel und das Hackfleisch. Alles gut vermischen, sodass eine relativ feste Masse entsteht.

Nicht stehen lassen, sondern sofort Butter in einer Pfanne erhitzen und aus der Masse die Frikadellen formen. Ins heiße Fett geben und so lange braten, bis sie von allen Seiten gut braun sind. Den Bratsatz hinterher nicht weggießen, sondern zur Beilage geben, in Dänemark sind dies meistens Pellkartoffeln.

Dazu passen sehr gut gekochte Mohrrüben oder auch Spinat.

Anmerkung: Das typisch dänische an den Frikadellen ist das Schweinefleisch und die lauwarme Milch, die den Frikadellen die Lockerheit gibt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Dazu gab es gemischtes Gemüse und Kroketten. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs.

14.08.2021 13:38
Antworten
monikastoltze

Leckeres Rezept. 5 Sterne.

17.05.2021 12:45
Antworten
angitruck

moin, hatte letztes Wochenende das Rezept ausprobiert. Wir sind begeistert. Die sind soooo schön fluffig. Waren absolut lecker. Lieben Dank für´s Rezept!

16.03.2021 17:33
Antworten
Haubndaucher

Servus. Wir hatten diese Frikadellen gestern zum Jahresabschluss. Das waren mit Abstand die besten Frikadellen die wir je gegessen haben. Kommt definitiv zu unseren Standardrezepten. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

01.01.2021 13:43
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, sehr lecker, vielen Dank LG Isy

06.12.2020 22:51
Antworten
moskeeto

Schön, dass es euch gefällt! Noch ein paar Anregungen: Dieses Rezept schmeckt auch wunderbar mit anderen Hackfleischsorten: zuletzt haben wir sogar Kalbshack genommen, was äußerst lecker war (ist aber natürlich etwas teurer und nicht jedermanns Sache). Einen Teil der Semmelbrösel kann man auch sehr gut durch feine Haferflocken ersetzen. Das bringt Geschmack und Nährstoffe. Als Gemüse-Beilage passt auch Blumenkohl sehr gut.

28.11.2008 19:28
Antworten
GrauLoewin

In den letzten fünf Minuten habe ich noch gewürfelte Zwiebeln ins Bratfett gegeben. Die haben dann das Kartoffelpürree geziert, das es zu den Frikadellen und den Wurzeln gab. Auch von mir: Danke für das schöne Rezept! LG, Brigitte

27.11.2008 20:32
Antworten
chaclara

Hallo! Ein schnelles und unkompliziertes Rezept! Die Frikadellen sind unglaublich lecker - gute Hausmannskost! LG chaclara

22.11.2008 14:28
Antworten
Eulalia0607

Das Rezept hat super funktioniert. Die Frikadellen waren wirklich sehr locker! Sie haben meinem Sohn sehr gut geschmeckt. Da ich Vegetarierin bin, habe ich die Frikadellen mit Sojagehacktes gemacht und mich auch genau an Dein Rezept gehalten. Diese waren auch super lecker! Bei uns gab es dazu Kartoffelpüree und Erbsen. Diese Frikadellen werde ich auf jeden Fall wieder machen! LG Anja

16.03.2008 13:34
Antworten
moskeeto

Hallo Anja, freut mich, dass es euch geschmeckt hat :) Meine Freundin ist auch Vegetarierin, vielleicht sollte ich das auch mal mit Sojagehacktem proberieren. Schönen Gruß!

16.03.2008 14:02
Antworten