Backen
Europa
Frankreich
Herbst
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bretonischer Apfelkuchen

mit Calvados abgeschmeckter Apfelkuchen auf Rührkuchenbasis

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.09.2007



Zutaten

für
150 g Butter
4 Ei(er)
150 g Zucker
2 cl Calvados
1 Prise(n) Salz
150 g Mehl
1 Msp. Backpulver
500 g Äpfel, geschält, entkernt, in Spalten geschnitten
Puderzucker, gemischt
Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter schmelzen lassen, etwas abkühlen lassen. Eier, Zucker, Calvados und Salz schaumig schlagen, Butter unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Ofen auf 200° vorheizen. 400 g Apfelscheiben unter den Teig mischen und in eine gefettete Springform füllen. 100 g Apfelscheiben rosettenartig auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen auf der untersten Leiste bei 180°C 40 - 50 Minuten backen. Nach 25 Minuten abdecken. Nach Ende der Backzeit (Stäbchenprobe machen, eventuell noch ein paar Minuten nachbacken!) den Kuchen aus der Springform befreien und auf einem Gitter abkühlen lassen. Mit einer Mischung aus Puder- und Vanillezucker bestreuen.

Mit einer Kugel Vanille- oder Walnusseis ist dieser Kuchen auch als Nachtisch sehr gut geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

UlrikeKrohn

Ich habe den Kuchen gebacken, allerdings habe ich noch Marzipan mit in den Teig gemacht. Ergebnis ist super lecker

25.08.2019 08:58
Antworten
Krümel53

Ach ich bin`s nochmal! Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich auch etwas mehr Calvados in den Teig ggegeben habe und den dann in eine gebutterte Reine (ca. 2/3der Größe von einem normalen Ofen-Blech) gefüllt habe, die dünnen Apfelscheiben obenauf gelegt, ein bisschen braunen Zucker darüber gestreut habe und obenauf 1/2 Tüte Mandelblättchen. Tschuldigung, aber mit lauter Schwärmen hab ich das ganz vergessen. Krümel

30.09.2018 17:00
Antworten
Krümel53

Hallo Koelkast, jetzt sitze ich fast noch mit vollem Mund am Computer, um sofort meinen Kommentar abzugeben über diesen himmlischen Apfelkuchen! Ich habe so an die 15 Apfelkuchen-Rezepte bereit liegen, auf die ich immer wieder zurückkomme weil sie uns allen sehr gut schmecken (und ich auch Komplimente dafür ernte). Aber seit heute weiß ich, dass es bei meinen Apfelkuchen-Rezepten eine Steigerung gibt: gut, besser, am besten - und Koelkast`s bretonischer Apfelkuchen! Ich kann leider nur 5 Sterne vergeben, ich würde am liebsten einen ganzen Sternenhimmel geben! Wenn ich dran denke, dass dieses wunderbare Rezept schon so lange eingestellt ist - der erste Kommentar ist aus 2011, dann sind die Jahre, in denen ich dieses Rezept noch nicht gesehen habe VERLORENE Jahre! Danke für dieses wunderbare Rezept und herzliche Grüße aus Bayern vom Krümel 53

30.09.2018 16:42
Antworten
Solchi10

Habe den Apfelkuchen ausprobiert. Prima! Werde aber das nächste Mal einen Schuss mehr Calvados dazu geben.

24.05.2014 18:42
Antworten
Koelkast

Super, els'chen, danke für diesen sehr schönen und fundierten Kommentar:) und natürlich die Pünktchen!!!! LG Koelkast

25.06.2013 11:48
Antworten
Barolinchen

Ja, da sieht man wieder wie die Zeit vergeht! Ich glaube bei diesem Rezept ist es wichtig die Eier-Zucker-Masse lange zu rühren,bis eine dickliche, hellgelbe Creme entsteht, dann wird das Ergebnis optimal. Ich habe den Kuchen in einer 24-er Springform gebacken. Beim nächsten Mal gibt es ein Bild.Wir haben uns so gefreut, dass alles sofort weggefuttert war! LG Silvia

08.03.2012 10:58
Antworten
Barolinchen

Hallo Koelkast, da habe ich mich aber sehr gefreut, als ich unter Deinen Rezepten diesen tollen Apfelkuchen entdeckt habe. Ich hatte das Rezept mal aus einer "Meine Familie und ich "-Zeitschrift, habe es aber leider verloren. Der Kuchen schmeckt köstlich! Vielen Dank und LG Silvia

07.03.2012 18:54
Antworten
Koelkast

Stimmt, das ist aber gefühlte hundert Jahre her.... das Rezept ist toll!!! Und der Kuchen ist klasse und sehr saftig!

07.03.2012 19:08
Antworten
suesseschnecke

So, ich habe am Wochenende den bretonischen Apfelkuchen ausprobiert, leider ohne Calvados, aber auch ohne ist er sehr gut gelungen und es ist ein sehr feiner Rührteig, dadurch daß die Butter vorher geschmolzen wurde. Ich war zuerst auch skeptisch, aber das Ergebnis hat mich sehr positiv überrascht und der Kuchen geht superschnell. Ich werde ihn wieder backen.

30.01.2012 20:27
Antworten
Falaroy

Bin auf der Suche nach neuen Backideen für meine nächste Kafferunde. Aber ein Rührkuchen so ganz ohne Milch?

18.10.2011 23:09
Antworten