Ofen-Frikadellen


Rezept speichern  Speichern

durch die Ofenzubereitung für eine große Zahl Frikadellen bestens geeignet und dazu fettarm

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (780 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.09.2007 367 kcal



Zutaten

für
5 Scheibe/n Toastbrot
3 Zwiebel(n), fein hehackt
2 Bund Petersilie, glatte, fein hehackt
1 kg Rinderhackfleisch oder gemisches Hackfleisch
3 Ei(er)
3 EL Senf, körniger
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
367
Eiweiß
31,37 g
Fett
21,07 g
Kohlenhydr.
13,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Das Toastbrot einweichen und ausdrücken. Aus allen Zutaten einen Hackteig bereiten. Aus dem Teig 18 Frikadellen formen und nebeneinander in die mit Backpapier ausgelegte Fettpfanne legen. Im vorgeheizten Ofen bei 225 °C 15 Minuten backen. Dann einmal wenden und weitere 10 Minuten backen.

Sie gelingen auch hervorragend unter dem Grill, dabei sollte man sich auf eigene Erfahrungswerte bezüglich Dauer und Temperatur verlassen, bzw. nach Augenschein vorgehen. Sie sollen am Ende rundum schön knusprig sein.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kerol1956

Noch weniger Arbeit hat man damit wenn alle Frikadellen schon fix und fertig gewürzt eingefroren werden und dann nur noch in den Backofen. So mach ich das wenns Hack im Angebot gibt, dann wird vorbereitet! Dann Koch ich einen Riesen Pott Bolognese und forme jede Menge Frikadellen!!!

13.12.2020 12:28
Antworten
Obstbaum

Ich mache die Frikadellen relativ häufig, auch gern mit Abwandlungen. Mit Feta füllen ist bekannt, aber mit Pinienkernen/ Mandeln im Teig und mit Backpflaume in der Mitte finde ich sie auch super!

29.11.2020 09:17
Antworten
Minkalie

Sehr sehr gute Idee 👍ich bin begeistert. Einfach gemacht, geschmacklich super (da lässt sich bekanntlich viel m.Geürzen variieren) u.nicht so fettig. Sie schrumpfen nur etwas ein😉 Gibt es definitiv wieder.

19.11.2020 13:35
Antworten
Anaid55

Hallo Koelkast, super lecker, eine tolles Rezept, wird es definitiv öfters geben und man spart einiges an Fett. Liebe Grüße Diana

15.11.2020 13:45
Antworten
knack_und_back

Heute ausprobiert und folgendes geändert: Zwiebeln püriert und noch 3 Zehen Knoblauch mit dazu. Ordentlich gewürzt mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Majoran, Chili und Oregano. 3 Eier waren zu viel, es war sehr matschig. Werde nächstes Mal nur 2 nehmen. Habe 100g Fleischportionen abgewogen, mit Feta Stücken gefüllt und mit Bacon umwickelt aufs Blech gelegt ( ergab 12 Stück). Bei 185 Grad Umluft 40 min. gebacken. Inzwischen einmal gewendet und die letzten Minuten den Grill zugeschaltet. Dann waren sie knusprig braun und der Speck kross. Nebenbei noch Ofenkartoffeln mitgegart und Salat dazu. Ein Gedicht! Sehr saftig und lecker! Vielen Dank für die Anregung.

04.11.2020 21:22
Antworten
Koelkast

Liebe schlumpfine, es wäre nett, wenn du deine doch relativ schlechte Bewertung mit einem Kommentar erläutern würdest... nur 3 Sterne geben und nix dazu sagen find ich unfair.... LG Koelkast

16.10.2007 13:23
Antworten
sschlumpfine

Hallo Koelkast, ich finde 3 Sterne sind keine schlechte Bewertung. Frikadellen an sich sind aber kein Essen, das ich mit 5 Sternen bewerten würde -egal ob aus der Pfanne oder dem Ofen. Die Zutaten habe ich übrigens noch mit Paprikapulver und Knofi ergänzt. Lg sschlumpfine

29.10.2007 19:53
Antworten
Koelkast

Klar werden die braun...*ggg* und reintun kannst du natürlich was immer du willst, also warum keinen Feta... LG Koelkast

22.09.2007 19:52
Antworten
cbormann41

Werden diese auch braun und kann man da auch feta mit reintun

13.09.2007 18:34
Antworten
bummi68

...mache meine Fleischküchle immer so. Man spart sich das Fett zum anbraten und schmecken echt toll. Liebe Grüße bummi68

11.09.2007 12:10
Antworten