Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Rindfleisch mit grünen Bohnen, scharf


Rezept speichern  Speichern

Pad Phet Tua Fak Jao

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (130 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.09.2007 260 kcal



Zutaten

für
400 g Rindfleisch, zartes, zum Kurzbraten, z. B. Filet, Lende oder Hüfte
6 EL Sojasauce
½ TL Pfeffer, schwarzer
400 g Bohnen, grüne
2 EL Currypaste, rote
2 EL Fischsauce
3 Stängel Zitronengras
3 EL Zucker
5 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Das Rindfleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Mit 3 EL Sojasauce und Pfeffer vermischen und ca. 1 Stunde abgedeckt im Kühlschrank marinieren.

Währenddessen die Bohnen putzen und in 4 cm lange Stücken schneiden. Einen Topf mit viel Wasser zum Kochen bringen und die Bohnen im kochenden Wasser ca. 8 Minuten blanchieren. Abgießen und kalt abschrecken.

Zitronengras ganz fein hacken, mit Currypaste, 3 EL Sojasauce, Fischsauce und Zucker verrühren.

Öl im Wok erhitzen und das Rindfleisch kurz scharf braten, dann die Hitze verringern, die Bohnen dazugeben und mit der Soße ablöschen. Noch 1 Minute dünsten.

Dazu passt Reis.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CoraKirsch

Hallo :-) Zitronengras ist für mich nicht so praktikabel, deshalb habe ich 2 cm Ingwer ganz fein gerieben und das benutzt, hat einwandfrei funktioniert. Auch habe ich das Fleisch - neben Pfeffer und Sojasauce - in Knoblauch mariniert, ein ganz toller Effekt. Und schließlich habe ich noch die Currypaste und die Fischsauce etwas reduziert. Für uns hier hat's damit absolut perfekt geschmeckt :-) Ach: Frische Frühlingszwiebelringe als Topping sind auch keine Schande... Danke fürs Teilen, das mache ich wieder! Viele Grüße

15.07.2020 15:52
Antworten
Keksig

Vielen vielen Dank für das Rezept! Ich hab es nun schon öfters gekocht. Mal mit Currypaste oder die paste gegen Hoisinsoße getauscht. Es ist einfach nur lecker!

01.05.2020 20:28
Antworten
Stäbchen92

Hallo ursula_anna, erst mal vielen Dank für dieses Rezept. Hatte es genau nach Anweisung gemacht, probiert...da fehlte mit etwas! Habe ein kleines Stück Ingwer gerieben und in die Sause gegeben und so war es perfekt**** LG Stäbchen92

19.02.2020 20:15
Antworten
Brennesselbusch

Super lecker und sicher nicht das letzte Mal gekocht. Habe Zitronengras und Zucker weggelassen und dafür scharfe Chilisauce in Teriyakisauce verwendet. Habe außer Bohnen zusätzlich Blumenkohl Dazu noch gehackte, fettfrei angeröstete Nüsse... mega lecker...Danke für das Rezept 🙋🏼

16.09.2019 22:51
Antworten
ursula_anna

Das ist mal ein Kompliment.. Danke :-) freut mich sehr, wenn es schmeckt :-)

31.08.2019 14:41
Antworten
veronika211

bin gerade auf dieses köstliche rezept gestoßen, liest sich wirklich sehr lecker, habe dennoch eine frage, bevor ich es nachkochen werde...... du schreibst, das zitronengras feinhacken und mit den zutaten vermengen....zitronengras ist meiner meinung nach unverdaulich, gibt es keinen weg, es bei braten 'mitziehen'zu lassen???? liebe grüße, veronika

27.10.2010 10:53
Antworten
ursula_anna

Hallo Veronika, entschuldige die späte Antwort. Ja natürlich kannst du das Zitronengras auch nur ziehen lassen. Die Thais klopfen es dafür platt. Viele Grüße ursula_anna =)

04.05.2011 16:33
Antworten
veronika211

hui, das ist aber eine späte Antwort *grins*, dennoch sehr lieben Dank dafür;-) Liebe Grüße, Veronika

04.05.2011 17:09
Antworten
Dorry

Hallo, alternativ: fuer dieses Rezept werden oft statt Zitronengras Blaetter von der Kaffirlimette genommen, ein paar zerrupft und kurz mitgeschmort und ein paar in sehr feine Streifen geschnitten und ueber das fertige Gericht gestreut. Gruss Dorry

07.09.2011 19:51
Antworten
muffles

Liebe Ursula_Anna, dieses Gericht verdient die volle Punktzahl!! Ich hatte kein Zitronengras zur Hand und habe deshalb ein paar Limettenblätter in der Soße ziehen lassen. Außerdem habe ich ein wenig Ingwer reingerieben und die Soße mit zwei Esslöffeln Wasser verlängert. Ach ja, da ich noch eine halbe gelbe Paprika übrig hatte, kam die noch mit dazu. Köstlich! Danke für dieses einfache aber sehr schmackhafte Rezept. LG muffles P.S. Habe zwei Rinderrouladen geschnetzelt, das Fleisch war ganz zart.

06.04.2008 21:33
Antworten