Wintersalat mit Kritharaki und Öl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.72
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.09.2007 498 kcal



Zutaten

für
½ Brokkoli, in Röschchen geteilt
125 ml Öl
60 ml Essig, (roter Weinessig)
1 EL Senf, mittelscharfer
500 g Bohnen, gekochte rote oder Gigantes
½ TL Basilikum, getr., fein gerieb.
500 g Nudeln, (Kritharaki)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
498
Eiweiß
13,78 g
Fett
20,41 g
Kohlenhydr.
64,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Brokkoli in kochendes Salzwasser geben und 1-2 Min. blanchieren. Abschrecken.
Kritharaki ebenfalls in Salzwasser kochen bis es bissfest wird, auch abschrecken.
Öl, Essig, Senf und Basilikum mischen. Kritharaki dazugeben und dann Brokkoli und Bohnen. Sehr vorsichtig mischen, salzen und pfeffern falls nötig und in den Kühlschrank für ca. 2 Stunden stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cajpuck

Stimme den anderen Kommentatoren zu in Bezug auf die Mengenverhältnisse von Nudeln und Brokkoli. Habe noch Knoblauch, eine Frühlingszwiebel und Agavendicksaft hinzugefügt. Ist lecker!

08.07.2020 17:49
Antworten
lisissi

ich habe statt Reisnudeln Reis genommen. Meinen Kollegen und mir hat der Salat geschmeckt, mein Mann war allerdings nicht so begeistert.

13.08.2014 15:27
Antworten
Kochen-oh-je

Ich habe den Salat nach Anweisung zubereitet, war aber leider nicht begeistert. Das Verhältnis Nudeln zu Bohnen fand ich genau richtig, aber Brokkoli hätte gut und gerne die doppelte Menge hineingepasst. Dafür die Hälfte Öl. Außerdem fehlt es etwas an Würze, ich weiß nur nicht, was mir gefehlt hat. Evtl. etwas Curry oder jede Menge frische Kräuter? Als Grundrezept finde ich das Rezept aber ganz in Ordnung.

29.12.2013 19:26
Antworten
TomKaGai

Super lecker! Ich habe nur die Verhältnisse umgedreht und viel mehr Brokkoli auf weniger Nudeln genommen, also in meinem Fall 1 kg Brokkoli auf ca. 350 g Nudeln. Zusammen mit 2 Dosen Bohnen (1 Dose Kidney-, 1 Dose weiße Bohnen) und jeweils 100 ml Rotweinessig und Rapsöl war der Salat so nicht ganz so nudellastig und somit auch besser für die Linie. ;) Das Rezept hat mich geschmacklich positiv überrascht! Ich mache das auf jeden Fall wieder und empfehle auch weiter. Grüße, TomKa

12.03.2013 10:48
Antworten
blacky278

Sehr lecker, habe den Salat gestern gemacht. Habe die Brokkoli- Menge verdoppelt und auch noch kräftig nachgewürzt. Fotos sind unterwegs. LG blacky278

14.02.2013 05:52
Antworten
Habanera_Chocolate

Hallo Amalia, blöde Frage: was ist Kritharaki ?? LieGrü Christina

16.10.2007 14:11
Antworten
amaliaxi

Hallo Habanera, keine bloede Frage, ganz im Gegenteil, es war bloed von mir dieses griechisches Wort ohne Uebersetzung zu benutzen. Also "Kritharaki" sind Reisnudeln, Teigware in Form von dickem Reis. Liebe Gruesse, Amalia

16.10.2007 14:38
Antworten
amaliaxi

Hallo Heinti, es freut mich, dass der Wintersalat euch geschmeckt hat. Ich hoffe der Sommersalat tut es auch. Liebe Gruesse, Amalia

10.10.2007 06:10
Antworten
Phillip1

Ohhhh sorry, sollte natürlich "Kidney-Beans" heissen!!!!! Liebe Grüsse Xainti

09.10.2007 21:25
Antworten
Phillip1

Hallo Amaliaxi, dein Wintersalat hat uns allen super gemundet, vor allem meinem Mann, der Kritharaki ganz besonders liebt! Anstelle der Riesenbohnen habe ich Kedney-Beans genommen (war gerade verfügbar). Dazu gab`s Weissbrot und unterschiedlich gewürzte kleine Frikadellen, die zu meinem gestrigen Test gehörten. Dein Wintersalat passte super dazu!!!! Wir machen diesen Wintersalat ganz sicher öfter, und im nächsten Sommer bestimmt auch den Sommersalat. Vielen Dank für das leckere Rezept !!!!!! Liebe Grüße Xainti

09.10.2007 21:23
Antworten