Havrebollar


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schwedische Haferbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.09.2007 5557 kcal



Zutaten

für
250 g Butter, weich, aber nicht flüssig
250 ml Zucker
750 ml Haferflocken
1 EL Kakaopulver
1 EL Vanillezucker
50 ml Kaffee, fertig gebrüht
250 g Kokosraspel

Nährwerte pro Portion

kcal
5557
Eiweiß
63,48 g
Fett
393,43 g
Kohlenhydr.
449,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Zuerst die Butter und den Zucker zusammenrühren, bis der Zucker fast aufgelöst ist (er soll nachher nicht zwischen den Zähnen knirschen). Solange weiterrühren, bis die Mischung 'luftig' ist. Haferflocken, Kakaopulver, Vanillezucker und den fertig gebrühten Kaffee hinzufügen. Das Ganze jetzt vermischen. Achtung! Keinen elektrischen Mixer nehmen, da die Mischung sonst gerne zu dünn wird.

Die Hafermischung jetzt zu kleinen Bällchen formen von ca. 4 cm Durchmesser und in den Kokosflocken rollen. Dann für ca. 1/2 bis 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie fest werden.

Super zu Fika (schwedisch für Kaffeepause)!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ghostwitch

Neulich mal für Familie und Kollegen gemacht. Geschmacklich erinnern sie an Schoko-Cappuccino. Sind aber leider sehr gehaltvoll, durch die hohe Menge Butter. Auch waren sie uns ein wenig zu süß, aber das kann man ja anpassen.

29.04.2021 14:32
Antworten
Goerti

Hallo! Letzte Woche habe ich zusammen mit meinen Kindern deine Haferflockenbollen gebastelt. Vom Zucker haben wir weniger genommen, es waren etwa 150 g und Haferflocken kamen ein paar mehr dazu. Ich glaube, von den Kokosflocken haben wir auch weniger gebraucht, aber da macht ja nichts. Die Bollen haben wir am Samstag zu einem Geburtstag mitgenommen, zumindest die meisten davon, meine Kinder finden die Dinger nämlich auch klasse. Vielen Dank für das Rezept. Grüße Goerti

16.01.2017 09:15
Antworten
Zoef

auch von hier 5 Sterne, das Originalrezept schmeckt klasse - ab jetzt wird variiert

15.07.2016 08:36
Antworten
BrittaAachen

Vielen vielen Dank für das tolle Rezept. Nun muss ich nicht mehr extra zu Ikea ;) Die Zutaten sind genau aufeinander abgestimmt und sehr fix zusammen gerührt. Ich bin total begeistert und gebe Dir gerne 5 Sterne.

16.12.2015 10:48
Antworten
Quartalsbräter

Danke für das tolle Rezept! Diese Bollar sind super lecker und waren im Nu verputzt! Allerdings sind sie mir etwas zu groß geraten. Etwa so wie auf dem Bild von hotsandi, das sind ja mehr als 4cm ;) Wenn sie so groß sind, ist es schon zuviel auf einmal (im Prinzip beisst man ja in ein Stück Butter). Etwa halb so groß müssten sie wohl sein, damit man sich nicht "durcharbeiten" muss :D Künftig werde ich mal Varianten probieren. Dieses mal habe ich sie mit Rum gemacht, Kaffee werde ich noch testen und Kaffeeliqueur / Irish Cream. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Speiseeis hineinmengen kann, dann stehen ja diverse Geschmacksrichtungen offen! :)

19.06.2012 16:01
Antworten
hotsandi

Hej Jenny, wir haben die Havrebollar heute ausprobiert und sie schmecken echt lecker! Besonders gut finde ich den leichten Kaffeegeschmack. Mir haben ca. 100g Kokosflocken gereicht. Hälsningar Alexandra

16.07.2008 10:50
Antworten
jennyfatale

Hallo hotsandi! Sorry für die späte Antwort, hatte ein paar Probleme mit der Antwort-Funktion... Freut mich dass euch die Havrebollar geschmeckt haben! :) Und Deine Bilder sehen ja echt toll aus! Ich glaube ich werde gleich heute Abend auch mal wieder welche machen, mjam! :) Einen schönen Sommer nach Deutschland!

31.07.2008 11:34
Antworten
Tyn

Moment, meinst du 750ml Haferflocken oder 750g??

22.05.2008 20:03
Antworten
jennyfatale

Tjenare Tyn! Ja, das sollen 750 ML sein... Hier in Schweden benutzt man fast immer Mengenangaben, und nicht Massenangaben... aber falls es hilft, 750 ml sind etwa 270 gr. :) Ich hoffe sie schmecken! Ha det bra! Jenny

22.05.2008 22:05
Antworten
renate-stark

Nicht ganz unwichtig-:) bitte im Rezept ändern. Danke❤

01.03.2022 16:02
Antworten