Braten
Camping
Deutschland
Ei
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Rind
Schnell
Studentenküche
einfach
gekocht
20/25
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Labskaus

Das Original - ohne Fisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 92 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.09.2007



Zutaten

für
300 g Corned Beef
1 Zwiebel(n)
400 g Kartoffel(n)
2 Ei(er)
n. B. Milch
etwas Butter
Gewürzgurke(n)
Salz
n. B. Rote Bete
2 Rollmöpse (je nach Bedarf)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Pfanne in heißem Öl bräunen. Das Corned Beef in Würfel schneiden und hinzufügen. In der Pfanne unter Rühren weich werden lassen.

Aus geschälten Kartoffeln, Milch, Butter und Salz einen Kartoffelbrei fertigen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut vermischen und warm stellen.

Die Eier zu Spiegeleiern braten, auf das Labskaus legen und servieren. Dazu Gewürzgurken, Rollmöpse und Rote Bete servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

griese77

sehr gut.

23.06.2019 13:43
Antworten
Loxkey

Für mich gehört zu Labskaus immer nur Matjesfilet. Die Säure vom Rollmops harmoniert nicht mit dem würzigen Kartoffelbrei.

27.05.2018 10:16
Antworten
jim-pannse

Frage: Die rote Beete, welche ist genau gemeint??? Die eingeschweißten Kugeln die nicht ganz so geschmacksintensiv sind oder die im Glas? Gruß Daniel

10.10.2017 20:05
Antworten
Fiefhusener

Wenn man das Rezept als "Original" bezeichnet und Corned Beef verwendet, dann ist das schlichtweg Etikettenschwindel. Noch dazu offenbar mit Roter Bete aus dem Glas... Das mag ein tolles Essen sein, aber bestimmt nicht "Original". Am besten mal in historischen norddeutschen kochbüchern nachlesen.

22.04.2017 15:07
Antworten
Fiefhusener

Hatte ich noch vergessen: "ohne Fisch"?! Und dann liegt da der Hering auf'm Teller - schönes Ding!

22.04.2017 15:09
Antworten
freakthefrog

Ein ganz leckeres schnelles Rezept. Ich mache es fast genau so.Allerdings lasse ich die Milch weg und würze das Labskaus mit schwarzem Pfeffer.

25.01.2008 12:44
Antworten
Goodfeels

Hallo, Corned Beef (DOSE) - ein MUSS für ein gutes Labskaus! Ich mische immer noch nen Schuss Gurkenwasser mit in den Kartoffelbrei. Rote Beete mag ich leider nicht, aber Gewürzgurke und nen Spiegelei drauf ist auch ein Muss! :-) Wir lieben den "Magenzement! *lach* Weiterhin guten Appetit sagt Bille

25.01.2008 12:43
Antworten
kochmütze123

Da ich ein absolutes Nordlicht bin, kann ich nur sagen : Einfach Perfekt!

20.01.2008 16:17
Antworten
MFD

Hi, genau so muss Labskaus zubereitet werden. Sehr, sehr lecker. LG, Martina

27.11.2007 08:56
Antworten
tiergartennbg

Das ist ein sehr tolles Rezept. Der Labskaus ist noch ansehlich

01.02.2016 15:33
Antworten