Süßkartoffel-Kokos-Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (170 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 06.09.2007 1089 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
500 g Süßkartoffel(n)
500 ml Gemüsebrühe
300 ml Kokosmilch
1 Banane(n)
1 TL Curry
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
1089
Eiweiß
14,98 g
Fett
72,27 g
Kohlenhydr.
94,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Chilischote entkernen, ebenfalls fein hacken. Die Süßkartoffeln schälen und würfeln.

Die Zwiebeln kurz in Öl anbraten. Knoblauch, Chili und Curry dazugeben und kurz mitbraten. Mit der Brühe ablöschen, Süßkartoffeln und Kokosmilch dazu geben. Kurz aufkochen lassen und ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die Banane schälen, in Scheiben schneiden und in die Suppe geben. Noch ca. 5 Minuten weiter kochen lassen, dann die Suppe pürieren (falls sie zu dickflüssig ist, einfach mehr Brühe oder Kokosmilch dazugeben).

Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rhein-2

Die angegebene Kalorienmenge pro Portion erscheint mir etwas zu hoch.....?

03.06.2021 10:38
Antworten
Nannayim

Grundsätzlich ein tolles Rezept. Mit den angegebenen Zutaten schmeckte sie mir persönlich allerdings viel zu fad. Habe zusätzlich mit viel Ingwer, roter Currypaste, Rauchsalz und Karotten gearbeitet... nach den Anpassungen hat sie uns dann sehr gut geschmeckt. Würze ist und bleibt individuelle Geschmackssache.

06.05.2021 23:30
Antworten
olga_lentge

Vielen Dank für das tolle Rezept! Die Suppe hat sehr gut geschmeckt. Sie hat für die ganze Familie bestehend aus zwei Erwachsenen und zwei Kindern gereicht. Der Geschmack war reichhaltig. Aber ich fand den Bananengeschmack etwas zu dominant. Ich werde nächstes Mals statt einer Banane Möhre ausprobieren.

29.04.2021 00:16
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Sehr gut 😀

22.08.2020 17:18
Antworten
hobbysousvide

evtl. keine fertige Gemüsebrühe verwenden? Der Pulverkram besteht doch eh nur aus Salz und Geschmacksverstärkern ...

23.01.2021 08:53
Antworten
maraquja

sehr sehr lecker. meine WG war begeistert!!! merh kann ich dazu nichts sagen :) wird es bald wieder geben!

05.07.2009 21:22
Antworten
Lilili

Wir haben das Rezept gestern nachgekocht, das war für mich das erste mal dass ich mit Kokos gekocht habe und ich war sehr skeptisch, aber danach seeehr positiv überrascht. Unsere Variante: Keine Zwiebel (im Haus), keine fertige Kokosmilch aber eine frische Kokosnuss! Davon den Saft plus etwas püriertes Fruchtfleisch und etwas Milch haben wir verwendet. Die Kokosflocken lösen sich teilweise auf in der heißen Brühe, teilweise schmeckte man sie noch etwas, was aber lecker war und nicht störte. Cayennepfeffer musste bei uns statt Chilli die Würze geben, und lecker schmeckten Sonnenblumenkerne die wir auf die Suppe gestreut haben. Eine ganze Banane haben wir uns nicht getraut hinzuzufügen, aber ich habe nachher noch den Rest der Banane in Stückchen auf meine Portion gestreut, weil der Geschmack so gut passte. Das Rezept klingt sehr exotisch und schräg, aber es ist wirklich sehr sehr lecker und ganz einfach zu machen!

04.03.2009 18:20
Antworten
Lilili

Noch ein Nachtrag: Wir waren zu dritt, hatten etwa 750g Süßkartoffeln und haben dementsprechend auch etwas mehr Brühe verwendet (und sowieso unser eigenes Kokos Experiment veranstaltet). Die Suppe schmeckt so lecker, dass man gerne mehrere Teller isst, und daher war die etwas größere Menge bei uns genau richtig für drei Leute. Das Grundrezept wie oben beschrieben dürfte bei mehr als zwei hungrigen Personen zu knapp sein.

04.03.2009 18:22
Antworten
Jeany0104

Aufgrund einer kleineren Süßkartoffelflut habe ich mir gedacht, ach das versuchst du mal und siehe da! Das ist echt super lecker geworden. War im ersten Moment leider etwas zu süß (da muß wohl die Banane dran Schuld gewesen sein :-) ) geworden, aber mit etwas mehr Brühe und zusätzlich etwas grüner Thai-Curry-Paste habe ich das locker in Griff bekommen. Vielen Dank für das leckere Rezept, wir mit Sicherheit wieder zum Einsatz kommen! LG Jeany

12.12.2007 06:41
Antworten
iffy

Hallo, ich habe das Rezept heute nachgekocht, eins zu eins wie vorgegeben, und ich bin sehr begeistert. Die Suppe ist ja so lecker, hat ein ganz interessantes süß-scharfes Aroma. Ganz toll! Wir haben zu der Suppe dünnes arabisches Fladenbrot gegessen. Hat gut gepasst, und wir waren sehr satt. Die Suppe reicht sehr gut für zwei Personen - jeder kann sich sogar noch einmal nachnehmen. Ansonsten ist das Rezept bestimmt auch als Vorsuppe für 4 - 5 Personen geeignet. Ein Riesen-Dankeschön für dieses leckere, exotische Suppenrezept. Lieben Gruß von Iffy

12.11.2007 22:31
Antworten