Gemüse
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Deutschland
Schmoren
Braten
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Wirsingrouladen mit Graupenfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 06.09.2007



Zutaten

für
100 g Graupen, über Nacht eingeweichte
1 kleiner Wirsing
1 m.-große Zwiebel(n), geviertelte
Salz
3 Pfeffer - Körner
1 Lorbeerblatt
1 Ei(er)
1 m.-große Möhre(n), grob geraspelte
1 Stange/n Lauch, fein geschnittene
2 ½ EL Semmelbrösel
1 Bund Petersilie, gehackte
2 EL Crème fraîche
Fett zum Anbraten
300 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Wirsingkohl im Salzwasser ca. 15 Minuten kochen, bis sich die Blätter lösen. Anschließend abgießen und Blätter für 4 Wirsingrouladen ausbreiten.

Zwischenzeitlich die eingeweichten Graupen in der Gemüsebrühe (etwas Gemüsebrühe davon für die Rouladen lassen) mit den Zwiebelvierteln, dem Salz, dem Lorbeerblatt und den Pfefferkörnern garen. Die Masse dann abkühlen lassen.
In die abgekühlte Masse das Ei, die grob geraspelte Möhre, die fein geschnittenen Lauchstücke und Semmelbrösel einarbeiten. Mit Muskat, Salz, gehackter Petersilie und Crème fraiche abschmecken.
Die fächerartig ausgebreiteten Wirsingblätter leicht mit Salz bestreuen und jeweils mit der Graupenmasse füllen. Die Seiten einschlagen und zusammenrollen. Mit Bindfaden oder Holzstäben zusammenhalten.

In heißem Fett rundum anbraten und unter Zugabe von der restlichen Gemüsebrühe und Sahne ca. 30 Minuten schmoren. Heiß servieren.

Zum Gericht Tomaten- oder Kräuterrahmsauce reichen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe den Wirsing in einer Gemüsebrühe kochen lassen, in der ich dann auch die Graupen gegart habe. Ciao Fiammi

17.04.2020 16:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ach, das hatte ich vergessen: Dieses Mal habe ich den Wirsing immer wieder nur kurz blanchiert und dann Blatt für Blatt abgetrennt - und mir somit das Vorkochen erspart. Geht schneller!!!

03.01.2008 17:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Gerade hab ich die Rouladen nochmals gekocht und habe sie statt Gemüsebrühe und Sahne mit Bratenfond aufgegossen. Fanden wir auch recht lecker. Ich habe das Entstehen des Gerichts mit dem Fotoapparat dokumentiert und werde die Fotos einstellen. LG Pupse

16.12.2007 11:56
Antworten