Asien
Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Suppe
gebunden
kalorienarm
fettarm
Vegan
Herbst
Diabetiker
Trennkost
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Gurken Miso Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.09.2007



Zutaten

für
100 g Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
1 Bund Suppengrün
2 EL Öl (Erdnussöl)
¼ Liter Gemüsebrühe
2 Salatgurke(n) (à etwa 600 g)
100 g Pilze, frische (Shiitake)
Salz
Cayennepfeffer
2 TL Sojabohnen - Miso (Hatcho-Miso)
10 TL Schnittlauch, gehackter (2 TL pro Teller)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Suppengrün putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

Das Öl erhitzen, Schalotten, Knoblauch, Ingwer, und Suppengrün darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen, bei milder Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Gurken putzen, schälen, längs halbieren und die Kerne herausschaben. Das Gurkenfleisch in dünne Scheiben schneiden, ein Viertel davon beiseite legen. Von den Shiitakepilzen die Stiele entfernen, die Pilzkappen in feine Streifen schneiden. Die Gurken in die Brühe geben und etwa 10 Minuten mitkochen lassen, dann die Suppe mit dem Stabmixer glatt pürieren. Pilze und beiseite gelegte Gurken dazugeben und alles etwa 3 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit Salz, Cayennepfeffer und Miso abschmecken. Pro Portion 2 TL gehackten Schnittlauch darauf streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stanzerl

Hallo danke für das interessante Rezept. Die Mengenangabe für Brühe stimmt nicht. Im Originalrezept ist es 1 1/4 Liter, nicht nur 1/4. Das habe ich natürlich erst nach dem Kochen festgestellt, ich hab versucht das Rezept nachzukochen und musste aber 1/2 Liter nehmen. Dann war es recht sämig, aber ganz okay. Mit 1 1/4 Liter ist es eventuell sehr dünn. Statt Gemüsebrühe hab ich nur Miso benutzt (etwa 1TL), denn Miso wird traditionell statt Gemüse- oder Fleischbrühe verwendet. Und ich kann mir vorstellen, dass es sehr salzig wird mit Brühe und Miso. Es hat aber sehr gut geschmeckt und ist kalorienarm und gesund. =) Grüsse, stanzerl

01.08.2008 16:12
Antworten