Camping
Deutschland
Ei
Eier
Europa
Hauptspeise
Saucen
Schnell
Studentenküche
einfach
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Saure Eier

Eier in pikanter Senfsauce mit Kräutern - auch kalt als Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 06.09.2007



Zutaten

für
8 Ei(er), hart gekochte
4 EL Senf, mittelscharfer
2 EL Zucker
6 EL Petersilie, glatte, gehackte
1 Prise(n) Muskat
1 ½ Liter Gemüsebrühe
⅛ Liter Weißwein, trockener
200 g Sahne
100 g Crème fraîche
3 EL Saucenbinder zum Andicken (besser ist Mehlschwitze)
50 g Speck, gewürfelter
50 g Butter
50 g Zwiebel(n), gewürfelte
n. B. Dill, gehackter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten Kalorien pro Portion ca. 350 kcal
Die Eier hart kochen. Dann abkühlen lassen und pellen.

Währenddessen Speck- und die Zwiebelwürfel in zerlassender Butter anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen lassen. Den Senf hinzugeben und mit 4 EL gehackter Petersilie und dem gehackten Dill kurz köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Brühe mit Sahne, Crème fraiche und dem Zucker verfeinern und binden. Restliche Petersilie und die gekochten Eier hinzugeben und erwärmen.

Mit Petersilienkartoffeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caritas

Hallo Ich mache das auch so ähnlich. Nur sollte man den Senf nicht zu sehr köcheln lassen,er verliert da sehr an seiner Würzkraft.Ich gebe ihn ganz zum Schluß dazu und erhitze nur.Ich koche das Ganze allerdings ohne Weißwein.Ansonsten ein gern gegessenes Gericht. Liebe Grüße

25.03.2011 08:08
Antworten
Pippali

Handelt es sich bei dem Speck um fetten Speck oder durchwachsenen? Das ist ein schwerer Klassiker und ich liebe saure oder verlorene Eier. Danke fürs Rezept. leckere Grüße

14.02.2011 18:10
Antworten