Asiatische Suppe mit Mie Nudeln


Rezept speichern  Speichern

schnell, preiswert, lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 31.08.2007



Zutaten

für
1.000 ml Hühnerbrühe
50 g Mie-Nudeln
½ Stange/n Lauch
1 Karotte(n)
1 Paprikaschote(n)
½ Brokkoli
100 g Sellerie
5 Champignons
5 Mu-Err-Pilze, getrocknete
1 Stück(e) Ingwer
Chilischote(n), je nach Schärfe ½-1 ganze
2 Knoblauchzehe(n)
1 TL Zitronengraspulver
300 g Hähnchenfilet(s)
etwas Öl, zum Anbraten
Salz
Sojasauce, helle, Menge nach Belieben
Erdnussöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mu-Err Pilze einweichen und in schmale Streifen schneiden.
Lauch, Karotte, Sellerie, Paprika, Brokkoli und Champignons putzen und in Ringe/Streifen schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chilischote in feine Ringe schneiden.

Das Gemüse im Öl etwas andünsten. Ingwer, Knoblauch und Mu-Err Pilze dazugeben, mit Brühe angießen und kochen. Die Chiliringe nach etwa der Hälfte des Kochvorgangs dazugeben.

Hähnchenfilets rundherum braten und anschließend in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden.
Mie-Nudeln nach Packungsangaben kochen.

Sobald das Gemüse gar ist (es soll Biss haben), Hähnchenfleisch und die abgetropften Nudeln dazugeben. Die Suppe mit Sojasauce, Salz, Zitronengraspulver und ein paar Tropfen Erdnussöl abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Boebchen

Zutatenkombi super lecker! Habe die Zubereitung allerdings abgewandelt: Fleisch im Ganzen in Wasser mit Ingwer und Knoblauch in Scheiben, zerbröselter Chilischote, 2 TL Salz und einer halbierten Zwiebel ca. 10 Minuten kochen, dann abgetropft in Scheiben geschnitten im Erdnussöl anbraten, dadurch später kein Öl mehr nötig. Spart auch Schnippelei. Die Methode habe ich aus einem anderen Rezept geklaut, denn diese Brühe könnte ich pur austrinken! Durch ein Sieb geben und an entsprechender Stelle im Rezept verwenden. Ansonsten spare ich mir das separate Kochen der Nudeln, einfach ca. 3 Minuten vor Ende in die Suppe geben, ergab nichts was mich stören würde... Sellerie, Möhren und Lauch schnippel ich auch mal wenn ich was übrig und Zeit dafür habe vor, friere es ein und gebe es aus dem TK direkt dazu, funktioniert super und spart Zeit wenn's gebraucht wird. Brokkoli nehm ich sowieso nur noch TK, sonst schmeiß ich regelmäßig was weg... An Pilzen verwende ich getrocknete Black Fungus (Mu-Err), Shii-Take und Austernseitlinge, weil ich die da hab. 5 Sterne für den Leitfaden zu einer Suppe, die meinem Körper und meiner Seele immer wieder gut tut!

27.04.2021 18:43
Antworten
Hemmelighet167

Perfekt! Habe mich so genau wie möglich an das Rezept gehalten, lediglich die Nudeln nicht in die Suppe gegeben, sondern extra serviert. Habe auch nur geschnittenes Zitronengras bekommen, das habe ich zusammen mit den Chilis beim Kochen hinzugefügt. Die Suppe ist superlecker, vielen Dank dafür!

28.12.2020 19:27
Antworten
bruzzelbiene

Eine gute Rezeptidee. Hab Möhre, Zucchini, Paprika, Champions, Lauch und Möhre verwendet. Sojasoße, Pfeffer, Salz, etwas Gemüsebrühe und Misopaste. Kein Fleisch oder Tofu, nur pur Gemüse. Prima. 🐝👍 Foto kommt auch noch. Mein Mann und ich könnten jeden Tag Suppe essen. Danke für die Anregung. ☺

18.05.2019 18:36
Antworten
mrxxxtrinity

Gute Suppe! Ich habe vorher eine Hühnerbrühe selbst hergestellt. Eine ganze Habernero in der Suppe war schon etwas doll scharf, aber was soll s. Gesalzen habe ich die Suppe lediglich mit der Sojasoße. Nach dem 2. Mal aufwärmen sollte man sie aber aufessen, weil langsam das Gemüse verkocht.

20.10.2018 10:00
Antworten
La_Cuisine_1990

Die Suppe ist sooo lecker - habe gleich die doppelte Menge für zwei Tage zubereitet! Habe sie fast genauso zubereitet, wie beschrieben. Habe jedoch den Brokkoli kurz vor Ende der Garzeit hinzugegeben und statt einer frischen Chilischote Chilipulver genommen. Das Hähnchenbrustfilet habe ich vor dem Braten bereits in Streifen geschnitten. 5 Sterne, Foto und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung von mir! TOP!

28.02.2017 18:35
Antworten
gernekocht

5 Sterne von mir, sowas von lecker. ich war zwar erst 2 mal in China, habe dort einige Suppen gegessen. Diese hier kommt dem Geschmack im land sehr sehr nahe. Ich werde diese Suppe noch oft machen. Gruß gernkocht

05.02.2013 13:40
Antworten
wuselwusel76

hat es bei uns heute abend gegeben, und war wirklich lecker! danke fürs rezept! lg doris

04.02.2013 23:33
Antworten
Bayville

tolle Anregung, bei uns gab´s die Suppe am Freitag, mit frischen Shitake Pilzen ("König der Heilpilze", toll bei Erkältungen) und als Ergänzung noch Erbsenschoten. Jetzt in der Erkältungszeit genial, heizt ordentlich ein, allen hat´s geschmeckt und absolut gesund war´s dazu, was will man mehr, von mir daher 5*****, PERFEKT !!! Danke für´s Rezept

03.02.2013 20:22
Antworten
Pumpernickel2011

ich hatte weder Mu-Err-Pilze, noch Brokkoli noch Sellerie - und trotzdem war die Suppe sehr lecker!!!

29.01.2013 16:55
Antworten
Schwani123

das Rezept war wirklich toll und einfach zuzubereiten,es schmeckte exotisch,einfach sehr lecker,mal was anderes ;) Der ganzen Familie hats geschmeckt,danke für dieses tolle rezept! Aujedenfall empfehlenswert!

06.08.2009 13:07
Antworten