Basisrezepte
Braten
Europa
Festlich
Frankreich
Geflügel
Hauptspeise
Party
Schmoren
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen in Burgunder

Coq au vin

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. pfiffig 24.09.2002



Zutaten

für
1 Poularde(n), (ca. 1,2-1,5 kg)
100 g Speck, geräuchert, mager
15 Zwiebel(n) (Perlzwiebeln, evtl. auch 20)
125 g Champignons, kleine weiße
50 g Butter
1 EL Mehl
½ Liter Wein (Burgunder), rot
3 EL Cognac
¼ Liter Fond vom Geflügel, ungesalzen
1 Bund Gewürz(e) (Bouquet Garni, bei meinen Rezepten zu finden)
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 Baguette(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Pourlade in 8 Stücke zerteilen. Speck würfeln, Zwiebeln schälen. Champignons putzen, evtl. halbieren oder vierteln. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Butter in einem großen Schmortopf mit Deckel erhitzen, Speck und Zwiebeln langsam anbraten bis alles goldbraun ist. Dann herausnehmen und beiseite stellen. Hitze erhöhen und im selben Fett die Champignons kurz und kräftig anbraten. Pilze herausnehmen, abtropfen lassen und zum Speck geben.

Nun die Pourladenstücke bei nicht übermäßiger Hitze anbraten. Mehl darüber stäuben und 5 Minuten weiterschmoren lassen, öfter umrühren. Mit Wein anlöschen, Cognac und Fond angießen. Bouquet Garni, Speck, Zwiebeln und Pilze dazugeben, dann salzen und pfeffern. Zugedeckt im Ofen 45 Minuten garen.

Nach Beendigung der Schmorzeit den Topf aus dem Ofen holen, das Gemüse und die Pourladenstücke mit dem Schaumlöffel herausnehmen, in eine Schüssel legen und warm stellen. Bouquet Garni entfernen und die Sauce kurz bei starker Hitze reduzieren lassen, falls sie noch nicht konzentriert genug ist. Wenn die Sauce leicht cremig ist, über das Geflügel gießen.

Dazu Baguette und vorzugsweise den gleichen Wein, mit dem das Gericht zubereitet wurde, reichen.

Ich nehme anstelle der Pourlade auch gern entsprechend viele Hähnchenschenkel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dragan

Man kann das Huhn auch 2 Tage vorher im Wein marinieren (so wird's im Elsass gemacht). Vor dem anbraten das Fleisch dann mit Küchenkrepp trockentupfen.

21.08.2003 13:34
Antworten