Zucchini-Frikadellen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (155 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 29.08.2007



Zutaten

für
3 Zucchini
1 Ei(er)
Paniermehl
1 Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zucchini waschen und sehr fein raspeln. Zwiebeln schälen, fein würfeln und zu den Zucchini geben. Mit Ei, Salz und Pfeffer mischen. Soviel Paniermehl dazugeben, bis die Masse sich gut formen lässt (ähnliche wie Hackfleisch). Kleine Frikadellen aus dem Teig formen.

Im heißen Fett portionsweise ausbacken und heiß servieren.

Tipp: Als Variante kann man auch geraspelte Möhren oder anderes Gemüse untermischen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

petra1810

5××××× super, super lecker. Sogar mein Mann der kaum Gemüse ist, war begeistert. Danke für dein tolles Rezept

16.03.2021 13:02
Antworten
Alfie

Hallo, die Frikadellen gab es soeben zum Mittagessen. Beim 2. Anlauf hatte ich auch die richtige Konsistenz gefunden. Ich habe auch noch Knoblauch, Chiliflocken, 1 El Senf und viel glatte Petersilie in den Teig gegeben. Dazu gab es Reste der Zucchinipfanne Toskana, die ich gestern ausprobiert habe. Passte gut zusammen und hat uns gut geschmeckt. Das wird es öfter zur Zucchinizeit geben. Danke für das Rezept! LG Alfie

02.09.2017 13:29
Antworten
Mellimaus007

Ich habe erst einmal die geriebenen Zucchini ausgedrückt das Resultat waren 200 ml Wasser. Wollte nicht nur Paniermehl essen. Trotzdem fielen sie leider in der Pfanne auseinander. Nächstes mal versuche ich geriebenen Käse dazu der bindet auch etwas. Sonst war des Ergebnis lecker. Gebe mich noch nicht geschlagen.

07.07.2017 12:18
Antworten
petraflorian

Hallo. Lassen sie sich zubereiten und einfrieren?

16.12.2016 17:21
Antworten
rkangaroo

Hallo, ein einfaches Rezept mit dem Ergebnis von sehr leckeren und knusprigen Frikadellen. Die Zucchini müssen auf jeden Fall nach dem Reiben sehr gut ausgedrückt werden! Wir hatten "Armins Dipp" aus dem CK dazu. Gruss aus Australien rkangaroo

23.10.2016 01:43
Antworten
evelin254

Ich habe heute das Rezept ausprobiert. Sehr gut. Die Form war mehr Richtung Pfannkuchen. Habe Kaese geraspelt und eine kl. Fruehlingszwiebel statt der Zwiebel genommen. Ach ja, eine kleine Karotte habe ich auch reingeraspelt. Sehr lecker alles. Einfach, preiswert und gesund. Habe auch Olivenoel zum braten genommen.

21.11.2007 00:10
Antworten
Vrene84

Würziger schmeckt das ganze noch mit geriebenem Käse in der Masse. Volli lecker.

10.09.2007 11:19
Antworten
neondia

klasse idee, genau das richtige für mich

01.11.2010 11:03
Antworten
claudi11

Hallo! Diese Variante schmeckt mir sehr gut! Ich hab da noch ne andere: Zucchini in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, würzen und wie ein Schnitzel panieren. In Fett ausbraten. Mit Pell- oder Bratkartoffeln einfach herrlich! LG Claudia

09.09.2007 16:18
Antworten
Spätzli

Hallo Tönnef, bei uns gab es gestern die Zucchini Frikadellen. Schnell in der Zubereitung und einfach nur lecker. Wird es mit Sicherheit bald wieder geben. Danke für das Rezept.

06.09.2007 15:24
Antworten