Bewertung
(10) Ø3,92
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.08.2007
gespeichert: 362 (1)*
gedruckt: 2.666 (19)*
verschickt: 26 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.01.2005
8.825 Beiträge (ø1,69/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Hafer, grob geschrot
50 g Haferflocken
250 ml Buttermilch, (zimmerwarm)
350 g Sauerteig (Roggensauerteig)
150 g Mehl, (Roggenmehl Type 1150)
150 g Mehl, (Dinkelmehl Type 630)
15 g Salz
1 TL Gewürzmischung für Brot
50 ml Wasser, ca.

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 15 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vorabend:
Haferschrot und Haferflocken mit der Buttermilch vermischen und mindestens 12 Std. bei Zimmertemperatur quellen lassen.

Am Backtag:
Zutaten in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig gut verkneten, zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. ruhen lassen.

Den Teig nochmals mit der Hand kneten, rundwirken (evtl 10 Min. Zwischengare und dann noch langwirken) in Haferflocken wälzen und in Gärkörbchen legen. Nochmals an einem warmen Ort 60 bis 120 Minuten gehen lassen, bis sich der Teigling im Volumen verdoppelt hat.
Kann, je nach Triebfreudigkeit des Sauerteigs, auch erheblich länger gehen.

Ich habe das Brot auf meinem Lavaton Backstein gebacken. Da habe ich den Ofen mit Ober/Unterhitze auf 250° C vorgeheizt, habe das Brot in den Ofen geschoben, vorher eingeschnitten, gut geschwadet und 20 Min. gebacken, dann den Ofen ausgeschaltet und das Brot weitere 35 Min. im ausgeschalteten Ofen fertig backen. Das klappt mit diesem Stein sehr gut.
Natürlich kann man auch auf einem normalen Backstein backen. Dann müsst ihr backen, wie ihr es gewohnt seid.