Apfel-Nuss-Streusel mit Quarkcreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

saftiger Apfelkuchen vom Blech mit Mürbteig, Quarkcreme und Streuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (119 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 28.08.2007 8874 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Butter
75 g Zucker
250 g Mehl
100 g Haselnüsse, gemahlene
1 TL Backpulver
150 g Joghurt

Für den Belag:

1 ½ kg Äpfel

Für die Creme:

1 Pck. Vanillepuddingpulver
125 g Zucker
375 ml Milch
2 Ei(er)
500 g Quark

Für die Streusel:

200 g Mehl
100 g Haselnüsse, gemahlene
150 g Zucker
½ TL Zimt
200 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
8874
Eiweiß
180,14 g
Fett
480,37 g
Kohlenhydr.
975,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Ein Blech mit Backpapier belegen.

Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl, Nüsse und Backpulver mischen und mit dem Joghurt unterrühren. Den Teig gleichmäßig auf das Blech drücken, dazu die Hände evtl. leicht anfeuchten. Anschließend das Blech in den Kühlschrank schieben.

Für die Streusel das Mehl mit den Nüssen, Zucker und Zimt mischen, die Butter in Flocken dazugeben und alles zu Streuseln in gewünschter Größe verarbeiten. Anschließend ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Nun für den Belag die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in etwa fingerdicke Spalten schneiden. Beiseitestellen.

Für die Quarkcreme das Puddingpulver mit 50 g Zucker und ca. 4 EL Milch anrühren. Die übrige Milch aufkochen. Das angerührte Pulver einrühren und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen, so dass die Masse eindickt. Vom Herd nehmen.

Die Eier mit dem übrigen Zucker cremig schlagen, den Quark und den Pudding einrühren und ebenfalls beiseitestellen.

Den Ofen nun auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Apfelspalten nun üppig auf dem vorbereiteten Nussboden verteilen. Die Quarkcreme möglichst gleichmäßig darauf streichen und die Streusel darüber verteilen.

Im vorgeheizten Ofen etwa 60 - 70 min backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cbkaro

So lecker, hab eine Springform 26er genommen, die Hälfte von allem, nur die Quark-Pzddingmasse nicht, mit Rosinen, Nüssen und Zimt auf die 🍎 Äpfel, sehr , sehr lecker 😋

04.12.2022 18:54
Antworten
sgchen971

Habe mich als ungeübte Bäckerin gestern mal dran getraut. Was ich mir gewünscht hätte: Angaben z.B. zur Größe des Backbleches – für welche Größe ist der Teig gedacht? Zur Vorbereitungszeit, die fand ich nämlich immens, 45 Min. reichen für die vielen Arbeitsschritte bei weitem nicht aus. Als Neuling habe ich bestimmt doppelt so lange gebraucht, bis der Kuchen im Ofen war. Muss der Pudding abkühlen, bevor er in die Quarkcreme kommt? Wie macht man Streusel (war mein erstes Mal)? Ergebnis kann sich sehen lassen und schmeckt. Wobei ich finde, dass die Texturen nicht so recht harmonieren, der Nussboden ist alleine sehr lecker und der Quark passt gut mit den Streuseln. Ein Versuch war's wert, schließlich lernt man nur durch´s probieren. Danke für das ungewöhnliche Rezept.

02.05.2022 07:34
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe die Hälfte in der Rechteckform ( entspricht 26 cm rund ) nachgebacken. Ich hatte etwas weniger Joghurt im Bodenteig und etwas weniger Butter für die Streusel. So ist der Kuchen sehr gut geworden und schmeckt ausgesprochen lecker. LG, Angelika

25.10.2021 18:02
Antworten
Diller82

Hallo ist der Kuchen für ein Blech gedacht oder welche Kuchenform?

17.09.2021 19:49
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo Diller, ja, laut Anleitung für ein Blech. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

17.09.2021 20:53
Antworten
ZMTina

Hallo Alina, habe Boskoop-Äpfel genommen, was hattest du für eine Sorte?.Der Kuchen war schon auf der untersten Stufe.Aber ich muss sagen,ich konnte es kaum erwarten,und habe den Kuchen noch warm probiert.Am nächsten Tag(ausgekühlt) war er einwandfrei. Er ist sogar noch nach 2 Tagen saftig gewesen,sicher durch den Yoghurt und die Nüsse, werde ich wieder nachbacken. Lg ZMTina

01.02.2008 18:15
Antworten
ZMTina

Ich liebe Apfelkuchen!Ich habe ihn genau nach Anweisung zubereitet,doch irgendwie war der Boden etwas matschig,geschmacklich einwandfrei!Vielleicht liegt es auch an meinem Backofen,dass er nicht so gut bäckt,jeder Ofen ist ja anders. LG ZMTina

27.01.2008 16:36
Antworten
alina1st

Hallo ZMTina hmm, vielleicht aren auch eifnach deine Äpfel besonders wasserhaltig, sodass viel Flüssigkeit ausgetreten ist, die den Boden durchgewicht hat- nächstes mal vielleicht einfach weiter unten im Ofen backen! lg alina

27.01.2008 18:58
Antworten
nanni82

Hi Alina, na nu hab ich doch fast vergessen, zu berichten *ichSchusselich*.. Der Kuchen war echt lecker - sehr einfach zu machen, lange haltbar (denk ich mal, der hier war schnell wech ;o) ) und lecker nussig. Rezept musst ich auch schon wieder weiter leiten.. hoffe, Du hast nix dagegen?? Fotos kommen auch noch. Bis denne, Janine

18.10.2007 09:52
Antworten
nanni82

Hallo Alina, heut werde ich mich mal an Deinen Apfel-Nuss Kuchen versuchen - hab schon alles dafür eingekauft ;o) . Werde Dir dann berichten, wie er mir gelungen ist :o) LG Janine

11.10.2007 10:12
Antworten