Verschärfte Nudeln mit Huhn und Salbei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

blitzschnell fertig und sehr lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 28.08.2007 898 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln, (Penne)
300 g Hühnerbrüste ohne Haut und Knochen
1 EL Olivenöl, zum Braten
1 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rot
20 Blätter Salbei, frische
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
50 g Butter
Parmesan, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
898
Eiweiß
55,32 g
Fett
31,85 g
Kohlenhydr.
94,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hühnerbrust in ca. 2 cm große Würfel schneiden, die Chilischote in feine Ringe und den Knoblauch in feine Würfelchen schneiden.
Die Nudeln in gut gesalzenem Wasser al dente kochen und abgießen.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Hühnerbrust darin rundum gut anbraten. Dann Knoblauch, Salbei und Chilischote dazugeben und kurz durchschwenken. Die Butter dazugeben und ganz leicht bräunen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Nudeln dazugeben, gut umrühren und mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Atika1

Habe frischen Salbei im Garten. Was für eine wunderbare Idee und wie einfach das Leben sein kann. Noch einen Salat dazu und alles ist perfekt. Und Lady-Celeste ich glaube du hast ein Curry-Huhn kreiert. Das hat mit diesem Rezept nichts zu tun.

17.07.2018 09:51
Antworten
Lady-Celeste

Hallo, Ich habe dein Rezept heute mal ausprobieren. Allerdings musste ich es etwas abwandenln, wegen fehlender Zutaten. Meine Abwandlungen waren relativ einfach. Ich habe keinen Salbei genommen und Zwiebel- und Knoblauchgranulat, da meine frischen Zutaten etwas reduziert sind wegen Urlaub. Um die Schärfe zu bekommen habe ich scharfes Madras Curry genommen. Nudeln mit Butterschmalz und bisschen Rama Culiness angebraten. Das Hühnchenfleisch dazu getan, ein bisschen Hühnerbrühe und ein Schuss Sahne. Das ganze etwas einkochen lassen noch mal abschmecken mit Salz, Pfeffer und Madras Curry Danke für die schöne Idee

23.07.2014 22:44
Antworten
chicky77

hi.... also erstmal grosses lob generell für dieses rezept. habe es zweimal gekocht und jetzt nätürlich auch ein paar anregungen dazu. habe das rezept mit bronzegewalzter italienischer pasta namens malfadine gekocht (kosten zwar 3 euro das päckchen aber lohnt sich...) ausserdem finde ich persönlich den knobi too much. ich finde es besser mit einer schalotte und das hühnerbrustfilet vorher auf dem grill angebraten (am stück) und danach kleingeschnitten und das rezept normal weitergekocht. ich empfehle auch nur 20 g butter.. habe oben auch ein bild hochgeladen das war der zweite versuch greetz chicky

21.07.2010 16:46
Antworten
Faunilein

Hallo, habe es gerade nachgekocht. Es schmeckt sehr, sehr lecker und ist doch so einfach und schnell zuzubereiten! Dazu einen italienischen Wein.... Vielen Dank!

09.08.2008 16:22
Antworten
schwuppseline

Liebe Sivi, heute war Premiere bei uns für Dein Rezept: Äusserst lecker und meine Familie hat schon gefragt, wann es das wieder gibt! Superschnell gemacht, leicht und mit einer sehr angenehmen Schärfe (ok, hängt von der verwendeten Chili ab...). Vielen, vielen Dank für das Rezept! LG schwuppseline

26.06.2008 19:36
Antworten