Basilikum - Knoblauch Öl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.08.2007 4052 kcal



Zutaten

für
1 Flasche Olivenöl oder Distelöl (750 ml)
4 Knoblauchzehe(n)
2 TL Salz
1 Bund Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
4052
Eiweiß
1,62 g
Fett
455,22 g
Kohlenhydr.
6,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Basilikum kalt abspülen und abtropfen lassen, die Blättchen von den Stielen zupfen und trocknen. Die Blätter grob zerhacken.
Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
Das Basilikum, den Knoblauch und das Salz in eine Flasche geben und mit Öl übergießen bis alles gut bedeckt ist.

Anmerkung von Chefkoch.de:
Selbst hergestellte Kräuteröle und in Öl eingelegtes Gemüse bergen gesundheitliche Risiken
Mitteilung Nr. 001/2016 des BfR vom 04. Januar 2016
Die Herstellung von in Öl eingelegtem Gemüse wie Paprika, Chili, oder Auberginen im Privathaushalt liegt im Trend. Gleiches gilt für die eigenhändige Herstellung von mit Knoblauch oder frischen Kräutern aromatisierten Ölen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) wurde gefragt, ob bei derartigen selbst erzeugten Lebensmitteln das Risiko einer Lebensmittelvergiftung durch Toxine von Clostridium botulinum bestehen könnte, wenn sie auf Vorrat produziert und über einige Zeit im Haushalt aufbewahrt werden. Nach einer Analyse der vorliegenden Daten aus der Literatur kommt das Institut zu dem Schluss, dass die Herstellungsverfahren im Privathaushalt nicht sicherstellen können, dass die Vermehrung von Clostridium (C.) botulinum und die Bildung von Botulinumtoxin in den Produkten generell unterbunden wird. Das BfR rät daher davon ab, selbst erzeugte Produkte wie Gemüse in Öl oder Kräuter in Öl im Privathaushalt auf Vorrat zu produzieren und zu lagern. Das gilt insbesondere für den Fall, dass die Produkte nicht vor dem Verzehr ausreichend erhitzt oder zum Kochen und Braten verwendet werden, sondern für die Zubereitung von Salaten und anderen rohen Speisen gedacht sind.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cyberlady

Hallo Dietmar ich verwende das Öl hauptsächlich für Salate LG Michaela

19.08.2017 13:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wofür verwendest Du es hauptsächlich? LG Dietmar

16.08.2017 22:12
Antworten
heike50374

Hallo, ich habe dieses Öl zum Verschenken gemacht, es kam sehr gut an. Gefiltert habe ich nach 1 Woche. LG Heike

14.12.2010 16:56
Antworten
ulkig

Hallo Cyberlady, Ich habe zum probieren erst mal ein viertel der o.g. Zutaten verwendet und das Öl nach ca. Wochen gefiltert. Es ist sehr aromatisch und auch eine tolle Idee zum Verschenken. lG ulkig

28.10.2009 09:07
Antworten
silverman

Habe sowohl Kräuter-Öl (Olivenöl sehr guter Qualität nehmen), als auch Knoblauch-Öl schon selbst gemacht. Kräuteröl ist nach fast 1 Jahr noch tadellos verwendbar, wenngleich ich gelegentlich Kräuter zB Basilikum und Rosmarin, Thymian etc. laufend ergänze. Beim Knoblauchöl habe ich nach ca. 3 Monaten eine Geschmacksänderung festgestellt. Das Öl an sich hält ja, aber der Knoblauch verliert sein Aroma und wird leicht bitter. Daher sollte man je nach Familiengröße und Verbrauchsmengen die Behältnisse anpassen. Für das Kräuteröl habe ich eine alte Karaffe eines Likörs mit ca. 0,4 lt. Inhalt in Verwendung, für das Knoblauchöl aus den erwähnten Gründen eher ein kleines Gefäß wie man es etwa bei Tisch für Essig/Öl verwendet. Lieber öfter frisch nachgemacht! Dasselbe gilt für Chilischoten in Öl, aber Vorsicht zwei bis drei kleine Schoten sind für 1/4 l Öl sehr ausreichend. Ich setzte es auch beim Kochen nur tropfenweise dem Kochöl zu. Alle Gefäße sollten Glas oder Keramik sein, Korkenverschluss oder Drehverschluss haben und ungekühlt und im Dunklen lagern. Gutes Gelingen!

18.09.2009 12:37
Antworten
Cyberlady

Hallo satinka ich denke mal so 8 Wochen müsste es auf jeden Fall haltbar sein wenn ich das Öl mache, verbrauche ich es eig. immer ziemlich schnell LG Cyberlady

08.07.2009 13:11
Antworten
satinka

Hallo Cyberlady, wie lange ist das Öl in etwa haltbar?? L.G. satinka

08.07.2009 10:16
Antworten
nanni82

Ich hab das Öl auch gemacht ;o) - sehr schnell und einfach! Getestet hab ich es allerdings noch nicht.. ich habs für mein Wichtelkind gezaubert... Fotos hab ich auch gemacht - die kommen aber noch. LG Janine

27.11.2007 14:02
Antworten
diddlschlumpf

Sehr lecker und einfach! Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße Ingrid

18.11.2007 10:15
Antworten