Rhabarber - Ingwer - Marmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 28.08.2007 1845 kcal



Zutaten

für
1 kg Rhabarber
1 kg Gelierzucker (1:1)
30 g Ingwer, frischer

Nährwerte pro Portion

kcal
1845
Eiweiß
11,06 g
Fett
4,40 g
Kohlenhydr.
411,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Den Rhabarber putzen und in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Nach dem Putzen abwiegen - es sollen 1 kg sein. Die Ingwerwurzel schälen und in feine Würfel schneiden (wer die Schärfe nicht so gerne mag, sollte etwas weniger Ingwer nehmen).

Rhabarber und Ingwer mit dem Gelierzucker mischen und über Nacht abgedeckt ziehen lassen.
Dann zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, anschließend eine Gelierprobe machen. Dazu einen dicken Tropfen auf einen kalten Teller geben, wenn er nach kurzer Zeit geliert, die Marmelade heiß. Die fertige Marmelade in saubere Gläser füllen und verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mick-kocht-gerne

Hallo, ich habe gestern das Rezept ausprobiert und bin begeistert. Rhabarber und Ingwer kommen geschmacklich gut zur Geltung. Habe die Marmelade auch mit 2:1 Gelierzucker gekocht und das Ergebnis ist perfekt. 5 Sterne viele Grüße

01.05.2017 18:59
Antworten
Kuschelmaus2404

Hallo, habe heute dieses leckere Marmelade gekocht und bin begeistert. Die Ingwer-Menge ist perfekt auf den Rhabarber abgestimmt und gibt eine feine Schärfe. Danke für das schöne Rezept. Kuschelmaus2404

12.05.2015 21:30
Antworten
Rosensammlerin

Vielen Dank für die lobenden Kommentare und die guten Bewertungen. Aus 1 kg Früchte + 1 kg Gelierzucker bekommt man 8 bis 10 Gläser Marmelade, das ist natürlich von der Größe der Gläser abhängig. Ich habe die Marmelade jetzt mit Gelierzucker 2:1 gekocht, also 1 kg Früchte + 500 g Gelierzucker (ergibt 5 bis 6 Gläser), mit dem Ergebnis bin ich auch sehr zufrieden, ist nicht ganz so süß. Rhabarber zieht immer sehr viel Flüssigkeit, es war richtig, diese nicht wegzuschütten. Die "Einweichzeit" ist notwendig, damit der Gelierzucker richtig einziehen kann und sich die fertige Marmelade nicht später verflüssigt. LG Rosen

22.06.2012 23:48
Antworten
Jeevika

5 Sterne für dieses tolle Rezept. Wie haben von allen möglichen Seiten Rahabarber bekommen und wollten diese natürlich verarbeiten. Und wir wollten etwas anderes als das Traditioelle Erdbeer-Rhabarber probieren, da haben wir uns für diese Idee entschieden. Und wir waren hellauf begeistert. Eine super Kombination! Viele Grüße, Jeevika

04.06.2012 11:19
Antworten
miki2

Nachtrag: Nach einem Tag ist der "Kompott" doch noch fester geworden!!! Und meinem Liebsten schmeckt er hervorragend, so dass ich die Marmelade wohl doch noch noch einige Male kochen werde. Diesmal sogar mit noch etwas mehr Ingwer!

26.05.2012 15:35
Antworten
miki2

Da mein Liebster absoluter Rhabarber- und Ingwer-Fan ist, möchte ich mich gleich morgen an die Zubereitung machen. Jetzt wüsste ich aber noch gerne wie viele Gläser (Größe?) das Rezept füllt? Danke schon mal für eine hoffentlich baldige Antwort.

21.05.2012 21:33
Antworten
erzfeindin

Ich hatte vor einiger Zeit meine klitzekleinen Reste Rharbarber und Gelierzucker in ein kleines Glas von dieser Marmelade verkocht. War mal als Experiment gedacht und ich war eher skeptisch. Heute hab ich es aufgemacht und bin völlig begeistert. Obwohl ich gar nicht so der Riesen Ingwer-Fan bin. Aber das Zusammenspiel von süß sauer und scharf ist genial. Bevor die Saison rum ist mach ich auf jeden Fall noch ganz viel davon, das wird mein neues Mitbringsel für Freunde und Familie. 5 Sterne von mir dafür! vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept.

20.05.2012 14:05
Antworten
Danibanane

Ich habe den gekochten Rhabarber/Ingwer mit dem Pürierstab ganz fein püriert, somit wird es eine tolle Marmelade (die auch Geleeliebhaber mögen).

20.06.2011 16:39
Antworten
Allgovia

Eine meiner Lieblingsmarmeladen! Einfach und schnell vorzubereiten, super Geschmack, nicht zu fest, nicht zu flüssig - perfekt!

09.05.2010 13:04
Antworten
Rosensammlerin

Gelierprobe: da ist im letzten Satz etwas durcheinander geraten. Wenn der Tropfen nach kurzer Zeit fest wird, ist die Marmelade fertig. Heiß in saubere Gläser füllen und sofort verschließen.

09.04.2008 19:42
Antworten