Tiropitakia


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

kleine griechische Fetataschen, ergibt 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 29.08.2007 4078 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
½ Würfel Hefe
1 Tasse Milch, lauwarme
¾ Tasse Pflanzenöl
1 TL Salz
1 ½ Pck. Feta-Käse, evtl. 2
2 Ei(er)
1 EL Milch
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
4078
Eiweiß
123,85 g
Fett
229,90 g
Kohlenhydr.
372,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In der lauwarmen Milch den halben Würfel Hefe auflösen! Mehl in eine Schüssel geben, mit dem Salz vermischen, die Hefemilch und das Öl zugeben und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Aus dem Teig tischtennisballgroße Kugeln formen.
Den Feta zerdrücken und mit einem 1 Ei und einem Eiweiß und etwas Pfeffer verrühren! Die Kugerln flach drücken, die Fetamischung draufgeben und verschließen (ich mache immer kleine Rechtecke und schlage erst die kurzen Seiten ein und dann die langen, so dass kleine Stangen entstehen, aber das ist jedem selbst überlassen).
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Das Eigelb mit dem El. Milch verrühren und die Fetataschen damit einpinseln!
Jetzt kann man sie noch etwas gehen lassen, muss aber nicht sein! Bei 180° Grad Ober/Unterhitze ca. 30. Min backen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mausi-für-5

Ich habe aus dem Teig Hörnchen gemacht (ohne Füllung) und die gab es dann gleich zum Frühstück. Ich habe die gerollten Hörnchen noch ca. 30 min gehen lassen, das mag ich bei Hefeteig lieber, er ist dann so schön locker. Werde ich sicher noch oft backen. Danke für das Rezept. Bild ist unterwegs. LG mausi

23.11.2015 15:31
Antworten
lolmi

Wie viel Gramm sind eine Packung Fetakäse? Bei mir war ein bisschen Käse übrig! Aber sonst Perfekt. Vielen Dank für das tolle Rezept! Lg Lolly

07.02.2015 16:07
Antworten
Patzi

Bei uns allen kamen die Taschen leider nicht so toll an, sie waren uns zu trocken, kennen sie aus dem griechischen Feinkostladen saftiger.

07.01.2015 12:09
Antworten
ehrke5

hallo wollte mal fragen wieviel 1 portion ergibt denn ich wollte diese auf ein buffet anbieten für ca 27 personen . LG Ehrke5

29.08.2013 20:03
Antworten
danny1979

Hallole, habe die Taschen von einer Freundin bekommen, sie stöbert nur manchmal hier bissl rum. Heut hab ich sie selber gemacht und die sind sooooo lecker.... danke dafür. lg danny

23.09.2011 18:06
Antworten
anthoula36

Hallo Iris, ich hatte ja versprochen zu berichten sobald ich das Rezept ausprobiert habe!Es hat uns allen superlecker geschmeckt! Der Teig war locker und fluffig. Ich hatte nur Schwierigkeiten mit dem Formen aber ich denke mit etwas Übung kriege ich das auch hin! Auf alle Fälle wird es die tiropitakia bei uns sehr oft geben! Danke für das tolle Rezept!! Liebe Grüße Anthoula

02.09.2007 13:11
Antworten
tikus

Hallo, ich habe heute ganz spontan diese köstlichen Taschen nachgebacken und die Familie war begeistert. Von der Form her waren es bei mir dann Halbkreise, aber das ist doch wohl egal. Letztendlich zählt der Geschmack, und der war köstlich. Danke für das schöne Rezept. Liebe Grüsse tikus

01.09.2007 23:03
Antworten
letta22

Hallo Iris, wow, sehr schön, daß dein Tiropitakia-Rezept endlich freigeschaltet wurde! Jetzt können auch andere in den Genuß dieser leckeren Schafskäse-Teilchen kommen! Ich mache sie ja mittlerweile seeeehr regelmäßig, der Teig ist superlocker und ist schnell gemacht! Und diese Tiropitakia schmecken einfach KLASSE! DANKE!!! Fotos sind hochgeladen... Ganz liebe Grüße, Letta

31.08.2007 11:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Iris, gratuliere, na endlich! Hatte die Füllung (in Blätterteig) ja schon ein paar Mal gemacht, heute auch den Teig - und das lohnt sich! Der Teig ist echt lecker und sowas von gutmütig, auch für Hefe-Anfänger leicht zu bearbeiten. Das Öl hab' ich abgewogen: 140g ist ein Haferl, bei Milch sind's 250g. Einige Tiropitaki habe ich dreieckig gemacht, die anderen zu Hörnchen geformt - beides schön. Und die Fotos sind auch fertig - trotz vollem Magen. Mit diesem Teig werde ich häufiger schaffen! Danke und liebe Grüße, Pietra

29.08.2007 19:35
Antworten
lenjo283

Hallo, also mit Tasse ist ein Kaffeebecher oder Kaffeehaferl gemeint! LG Iris

29.08.2007 11:49
Antworten