Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.08.2007
gespeichert: 35 (0)*
gedruckt: 608 (3)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.07.2005
2.069 Beiträge (ø0,41/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
4 Dose/n Erbsen
 n. B. Speck
1 m.-große Zwiebel(n)
 n. B. Gemüsebrühe (instant) zum Auffüllen
  Für die Klößchen: (Grießklößchen)
400 g Grieß (Weizengrieß)
1 Liter Milch
 etwas Butter
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
 evtl. Bohnenkraut bei Bedarf

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Grießklößchen die Milch mit Butter, Salz und Muskat in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, dann von der Kochstelle nehmen. Weizengrieß unter Rühren mit einem Kochlöffel hineinstreuen. Alles zu einem glatten Kloß rühren und noch etwa 1 Minute auf der Kochstelle erhitzen. Den heißen Kloß in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Danach die Eier unterrühren. Den Teig erstmal beiseite stellen.

Nun die Suppe wie folgt weiter zubereiten: Speck in einem großen Topf auslassen. Zwiebeln hinzugeben und die Erbsen mitsamt der Flüssigkeit ebenfalls dazugeben. Alles kurz aufkochen lassen und mit soviel Gemüsebrühe auffüllen, dass für die Klößchen jetzt genug Platz ist. Mit Salz und Pfeffer und auch evtl. Bohnenkraut abschmecken.

Nun die Grießmasse zur Hand nehmen. Mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen abstechen und in die Erbsensuppe geben - diese darf nicht mehr kochen! Sobald man mit dem Abstechen fertig ist, lässt man die Suppe noch max. 5 Minuten ziehen und serviert sie dann.

Hinweise: Die Klößchen sollten nur ziehen, sonst können sie evtl. zerfallen. Während man die Klößchen hinein gibt, die Suppe nicht mehr mit einem Rührlöffel umrühren, da man sonst die Klößchen zerstört.
Ich mache es immer so, dass ich den Topf auf der Herdplatte etwas "ruckartig" hin und her bewege, so sinken die Klößchen unfallfrei nach unten.