Currynudeln mit Hähnchenfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Khao Soi Gai - Chiang Mai

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 26.08.2007



Zutaten

für
500 g Hähnchenschenkel, enthäutet, nur das reine Fleisch davon
600 ml Kokosmilch
2 EL Currypaste, rote (Vorsichtige nehmen weniger)
1 EL Kurkuma, gemahlener
600 ml Hühnerbrühe
4 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce, dunkle
1 Limette(n), der Saft davon
500 g Nudeln (Eiernudeln), frische

Für die Garnitur:

5 Frühlingszwiebel(n), gehackte
4 Chilischote(n), rote, gehackte
2 EL Zwiebel(n), geröstete (Asienladen)
5 EL Senf - Kohl, chinesisch eingelegter, abgespült und etwas klein geschnitten
2 EL Koriandergrün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

200 ml Kokoscreme von der Milch abnehmen (die Dose evt. vorher kühl stellen, dann geht’s leichter) und in einem großen Topf unter Rühren so lange aufkochen, bis sie Blasen wirft. Dann rote Currypaste und Kurkuma zugeben und so lange weiterrühren, bis es duftet. Hühnerfleisch dazugeben und so lange rühren, bis das Fleisch gut mit der Paste überzogen ist. Die restliche Kokosmilch, die Hühnerbrühe, Fischsauce, Sojasauce zufügen und ca. 15 Minuten kochen lassen. Mit Limettensaft abschmecken.

In einem großen Topf 1 l Wasser aufkochen und die Nudeln darin kräftig für 1 Min. kochen. Dann abgießen und in Portionsschalen geben.

Die Zutaten für die Garnitur fertig machen und dann die Suppe über die Nudeln geben. Jeder nimmt sich dann dazu von der Garnitur, was er möchte und was ihm schmeckt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorry

Freut mich sehr, pu! Vielen Dank und Gruss :-) Dorry

25.06.2014 04:37
Antworten
puschelpurzel

also dieses Hühnerrezept war so was von geil, das gab es gestern, das gibt es heute und das gibt es auch morgen, wenn Huhn und Sauce bis dahin reichen... Viele Grüße aus Köln pu

24.06.2014 20:32
Antworten
Dorry

Vielen lieben Dank fuer Deinen Kommentar. Ich freu mich immer sehr, wenn meine Rezepte gut ankommen und das auch gesagt wird. :) Zufaelligerweise habe ich heute in Bangkok gerade eine Schwester dieser Currynudeln gegessen, die Guaitiau Kaek - Rezept ist in meinem Blog zu finden, falls es interessiert. Gruss Dorry

23.12.2011 14:02
Antworten
SpottedDrum

Hallo, tolles Rezept - wir waren echt begeistert :-) Habe mich an der Garnitur von Surina orientiert. Vor allem der geröstete Knoblauch war super lecker dazu... Vielen Dank dafür, wollte das heute wieder machen und schreibe gerade den Einkaufszettel, da dachte ich, ich muss das unbedingt noch kommentieren ;-) LG SpottedDrum

23.12.2011 09:44
Antworten
Persistera

Hi Dorry, ja ich denke das Gericht wird es bei uns nun echt öfter geben... ärger mich sogar ein bißchen, dass ich es nicht schon früher ausprobiert habe... Mit "schnell" meinte ich dass es ohne viel Aufwand und Aufhebens zu kochen ist, perfekt, wenn man nicht so viel Zeit hat und solange es auf dem Herd schmort, kann man locker noch was anderes machen. Ich hatte es sogar ca. eine halbe Stunde auf dem Herd, da ich die Keulen am Stück gelassen hab :-) LG, Persi

13.03.2011 19:02
Antworten
Dorry

Liebe Persi, danke danke! Ich fuehle mich geehrt :) Das Gericht ist auch eins meiner Lieblinge, welches mir selbstgekocht meist viel besser schmeckt als fremdgekocht, sogar hier in Thailand. Was meinst Du denn mit "schnell" zubereitet, findest Du meine Zeitangaben falsch? Also ich lasse Huhn immer gut durchschmoren, aber, wenn Du es vorher anbraetst, geht es sicher schneller. Liebe Gruesse, Dorry

13.03.2011 14:24
Antworten
Persistera

Hallo Dorry, super Rezept, ging sehr schnell zum Kochen und schmeckte fantastisch. Ich habe ganze Hähnchenunterkeulen verwendet, die ich vorher kross angebraten habe und etwas weniger Kokosmilch, da ich nur noch eine Dose mit 400ml hatte. Mein Göga fand es auch sehr gut! Liebe Grüße, Persi

13.03.2011 13:11
Antworten
Soufle

...und als Gag obendrauf serviert man in Chiang Mai eine Portion frittierte Nudeln oben drauf. Dazu einfach die ungekochten Nudeln kurze Zeit in heißem Öl frittieren, bis sie etwas aufgehen wie Puffreis... Schönes Rezept! Und so lecker....

10.11.2009 22:13
Antworten
Surina

Hallo Dorry, ich habe heute Dein *Chiang Mai-Laksa* ;-) ausprobiert... sehr köstlich! Durch das Kurkuma bekommt das Fleisch und das Curry eine schöne Farbe.. Geht dadurch geschmacklich auch gleich ein klein wenig in Richtung gelbe Currypaste *find* :-) Die Hähnchenschenkelfilet's tun sich unheimlich gut in der Suppe. Mit den frischen Eiernudeln und Garnitur hätte ich mich eben totfuttern können. Als Garnitur hatte ich Chilistreifen, Frühlingszwiebelringe, Schalotten-Spalten und gerösteten Knoblauch. Die Suppe gibt es bestimmt bald wieder und dann vielleicht mit ganze Hähnchen-Unterschenkel zum Abknabbern ;-).. Danke für das Rezept! Es ist sehr zu empfehlen! Liebe Grüße, Surina

28.01.2008 17:36
Antworten
Dorry

Gerade bin ich über die sogenannten "ähnlichen Rezepte" gestolpert. Die haben aber nur einige ähnliche Zutaten. Wirklich ähnlich ist Laksa aus Malaysia oder Mohinga aus Birma, beides hier in der Datenbank zu finden. Mehr dazu weiß Wikipedia. Dorry

12.10.2007 08:47
Antworten