Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratapfelkuchen mit Zimt - Marzipan

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 139 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.09.2002 508 kcal



Zutaten

für
180 g Mehl
50 g Speisestärke
1 m.-großes Ei(er)
200 g Puderzucker
130 g Butter
½ Tüte/n Backpulver
50 g Rosinen in Rum
50 g Marzipan - Rohmasse
25 g Mandel(n), in Blättchen
6 m.-große Äpfel
1 Vanilleschote(n), das Mark
250 ml Schmand
500 ml süße Sahne
1 ½ Pck. Puddingpulver, Vanille
1 TL, gestr. Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
508
Eiweiß
4,83 g
Fett
31,34 g
Kohlenhydr.
52,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen, die Butter in Flöckchen darauf geben, Ei, 1 Prise Salz und 90g Puderzucker dazugeben und alles mit kühlen Händen rasch zu einem Teig verarbeiten.

Nachdem der Teig 60 Minuten im Kühlschrank geruht hat, den Boden und 2/3 des Randes einer 26er Springform damit auskleiden.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und halbieren. Auf den Teig setzen und mit dem Marzipan und etwas Zimt vermengten Rumrosinen füllen.

Einen Pudding unter Verwendung von Sahne, Schmand, Vanillemark und 90g Puderzucker kochen. Noch warm auf die Äpfel geben und gleichmäßig verteilen.

Auf der mittleren Schiene, 75 min., bei 150°C Umluft backen.

Den fertigen Kuchen mit den Mandelblättchen belegen, den Zimt mit dem restlichen Puderzucker mischen, über die Mandeln streuen.

Den Kuchen unter den Grill geben und den Zucker karamellisieren lassen. Dieser Vorgang braucht etwas Geduld und muss beobachtet werden, damit die Mandeln und der Zucker nicht verbrennen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Meike15174

Sehr, sehr leckerer Kuchen! Allerdings habe ich ungefähr das vierfache der angegebenen Marzipanmenge genommen, damit der Geschmack des Marzipans mehr durchkommt. Der Kuchen kam total gut bei meinen Gästen an und war ratzfatz verputzt! Danke für dieses tolle Rezept!

03.01.2019 09:06
Antworten
felixgrau

Seeeeeehr lecker! Hat sogar funktioniert ohne dass ich den Pudding vorher gekocht habe. Hatte ich glatt übersehen. Tolles Rezept. Vielen Dank dafür Lg felixgrau

24.12.2018 13:18
Antworten
Mandolito88

alles prima ..... 5⭐⭐⭐⭐⭐

18.12.2018 07:05
Antworten
Julia_Child_

Aus den Kommentaren weiß ich nun, dass ich bei einem Ofen mit Ober-/Unterhitze die Temperatur auf 170-175° stellen muss. Aber bleibt es trotzdem bei den 75min.? Das scheint mir recht viel. Möchte auch nicht, dass der Kuchen verbrennt.

12.12.2018 13:32
Antworten
dirkfenske

Das ist von Herd zu Herd verschieden. Ich würde auf alle Fälle nach ca. 60 Minuten eine Garprobe machen, ggf. den Kuchen auch schon früher (nach 45 Minuten?) abdecken.

19.12.2018 05:59
Antworten
Sonnenblume21

Hmm, ein Gedicht! Und dieser Duft! Wirklich Lecker.

13.05.2003 12:47
Antworten
elke erika

Habe dieses Wochenende auch diesen Kuchen gebacken. Meine Männer waren begeistert. Lauwarm schmeckt er am besten. Elke

26.11.2002 14:02
Antworten
matti

ein traumhafter Kuchen. Man mag gar nicht aufhören zu essen, 9 Personen waren "hin und weg". Ein herrliches Rezept, Danke!!!!!!!!!! Mattis Moni

24.11.2002 18:12
Antworten
nbetty

Superlecker! Ganz nach meinem Geschmack und hat auch jedem der probiert hat sehr gut geschmeckt.

26.10.2002 13:44
Antworten
dirkfenske

Die Rumrosinen sollen mit dem Marzipan und etwas Zimt vermischt werden, bevor sie in die Äpfel gefüllt werden.

24.09.2002 07:09
Antworten