Dorade


Rezept speichern  Speichern

geht auf Grill und im Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (57 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.08.2007 757 kcal



Zutaten

für
1 Fisch (Dorade), küchenfertig
1 Limette(n)
Salz
Pfeffer
2 Knoblauchzehe(n)
½ Bund Petersilie
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
757
Eiweiß
97,90 g
Fett
37,49 g
Kohlenhydr.
4,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Dorade gut abspülen und trocken tupfen. Die Limette halbieren und die Hälfte auspressen. Den Fisch innen und außen mit dem Saft beträufeln, salzen und pfeffern. Den Knoblauch in feine, dünne Scheiben schneiden. Die Petersilie hacken, davon die Hälfte mit der Knoblauchzehe im Fischbauch verteilen.

Nun die Dorade auf ein Stück Alufolie legen und die zweite Knoblauchzehe direkt darauf pressen. Die Petersilie darauf verteilen und die andere Limettenhälfte in Scheiben schneiden und darauf legen. Den Fisch mit Öl beträufeln und die Folie zu einem Päckchen verschließen.
Nun im Ofen oder auf der Glut bei mittlerer Hitze so 15 Minuten grillen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_Reini_

Hallo, das war das erste Mal, dass ich frischen Fisch zubereitet habe. Hatte ihn 45 Minuten im Gasgrill gegart und das hat für gepasst und es war sehr schmackhaft. Danke für das leckere Rezept😊

07.12.2020 19:18
Antworten
K4T0

Im Backofen,statt Alufolie - in Backpapier eingewickelt und bei 170 Grad ca. 30 Minuten backen. Für MICH ein Perfektes Rezept für eine Dorade

07.06.2020 19:34
Antworten
Rike2

Die Dorade schmeckt sehr gut, 15 Minuten im Backofen reichen aber nicht.

03.10.2019 08:03
Antworten
Davinaa

super lecker und genau richtig gegart! mit der grillfunktion ist der Fisch genau perfekt und diese Aromen! himmlisch !

28.09.2019 12:51
Antworten
fvgomorrha

Fünfzehn Minuten Garzeit im Ofen sind für eine Dorade definitiv zu wenig. Fisch kommt fast roh aus dem Ofen. Finger weg von diesem Rezept.

26.06.2019 19:03
Antworten
italialady

Hallo, ich und mein Mann lieben Doraden, aber sie auf den Grill zu machen war eine Wucht. Ich habe dazu eine Aioli und Fladenbrot gemacht. Perfekt hat mein Mann gesagt, nachdem er zwei davon verspeist hatte. Dies gebe ich an dich weiter. LG und danke Italialady

19.07.2009 11:10
Antworten
Annelore

hallo Merci das Freut mich sehr LG annelore

19.07.2009 21:18
Antworten
minosch

Hallo, das war superlecker und ging vor allem ganz einfach. Ich hatte mich bisher nie getraut, einen ganzen Fisch zu grillen, aber dank deinem Rezept war das überhaupt kein Problem. Danke sehr. LG

24.06.2009 07:55
Antworten
evlys

Ein feines Fischgericht, die Dorade bleibt - geschützt in der Alufolie - sehr saftig. Wen es nicht stört, am Tisch Gräten zu puhlen sollte das Rezept unbedingt probieren. Grüße Evlys

26.08.2008 14:31
Antworten
Annelore

Hallo Habe Heute erst deinen Kommentar gesehen .Merci sage ich Das Bild ist ja Klasse LG annelore

28.11.2008 14:52
Antworten