Lachs-Couscous-Päckchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (1.291 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 19.08.2007 610 kcal



Zutaten

für
2 Lachsfilet(s)
250 g Möhre(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 EL Öl
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
150 g Couscous
½ TL Zimtpulver
1 TL Currypulver, scharfes
200 ml Gemüsebrühe, ca., heiß
1 Bio-Zitrone(n)
etwas Petersilie, glatte
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
610
Eiweiß
37,12 g
Fett
20,09 g
Kohlenhydr.
67,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Möhren putzen, schälen und schräg in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und schräg in 1/2 cm dicke Ringe schneiden.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Möhren und die Zwiebelringe darin ca. 3 Minuten braten, salzen und pfeffern. Couscous mit Zimt und Curry mischen und mit in die Pfanne geben. Brühe unterrühren und zugedeckt bei sehr milder Hitze 5 Minuten quellen lassen, ggf. noch etwas Brühe nachgießen, damit der Couscous nicht zu trocken ist.

1 TL Zitronenschale fein abreiben, Petersilie hacken. Den Lachs rundum salzen und pfeffern und mit der Petersilie und der Zitronenschale bestreuen.

Den Couscous mit einer Gabel auflockern und jeweils in die Mitte von 2 Backpapierbögen verteilen. Den Lachs darauf setzen. Die Zitrone halbieren, in Scheiben schneiden und auf dem Lachs verteilen. Das Backpapier wie ein Bonbon darüber zusammen falten, die Enden fest zudrehen.

Die Päckchen auf dem Rost im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (NICHT UMLUFT!) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten backen.

Die Päckchen auf Teller legen und erst am Tisch öffnen, damit man den Duft genießen kann!

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jennifer_koller_1

Ich liebe das Rezept 😃 ich umwickle den Lachs noch mit Serano-Schinken 👍🏼 und verschließe das Päckchen einfach durch drehen des Backpapiers wie bei einem Bonbon

08.11.2021 19:41
Antworten
hasl0510

Ich habe die Lachs-Couscous-Päckchen schon oft zubereitet, es ist eins unserer absoluten Lieblingsrezepte. Das einzige, was ich verändere, ist die Menge an Brühe, mit der ich den Couscous aufgieße (da nehme ich ca. 300 ml) und ich benutze Porree statt Lauchzwiebeln, da ich deren manchmal etwas seifigen Nachgeschmack nicht mag. Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum man die Päckchen im Ofen nicht mit Umluft garen soll. Das mache ich immer so, weil ich finde, dass sie so am saftigsten werden.

31.10.2021 18:19
Antworten
KarinHühnersuppe

Ein wunderbares Rezept. Ich nehme nur fast die doppelte Menge Brühe und finde insgesamt die Menge etwas reichlich je Portion. Aber das ist ja subjektiv. Der Geruch und Geschmack ist himmlisch.

18.07.2021 13:36
Antworten
caffeelatte

Sehr leckeres, schnelles Gericht. Habe die Karotten grob geraspelt, den Couscous mit Gemüse kann man gut vorbereiten und er zieht noch schön durch. Alles passt super zusammen der Lachs war saftig und die Zitrone mit Petersilie gibt noch das i Tipfelchen drauf. Wird es bestimmt öfter geben

10.06.2021 06:48
Antworten
Jennifer_Melanie

Ist zwar etwas trocken, aber man kann Öl nachgeben. Wir machen nur den Couscous und tun Erbsen dazu. Statt Frühlingszwiebeln nur normale Zwiebeln. Aber es schmeckte zu Fischstäbchen oder Chicken Nuggets auch sehr gut.

07.06.2021 21:06
Antworten
Fabinea

Ein sehr feines, aber dabei doch sehr leichtes Gericht! Der Lachs war ganz zart und saftig, obwohl ich die Päckchen 5 Minuten länger im Ofen gelassen habe, weil mir 15 Minuten etwas zu kurz erschienen. Durch die besondere Zubereitungsweise haben alle Zutaten sehr aromatisch geschmeckt. Ein sehr schönes Gericht auch wenn man mal Gäste erwartet, denn das Öffnen der Päckchen ist echt ein Erlebnis, wofür Restaurants richtig Geld verlangen, obwohl es doch so leicht selbst zu machen ist.

04.10.2007 23:13
Antworten
Fabinea

Nachtrag: Ich habe die Päckchen übrigens mit etwas Garn zusammengebunden, denn um das Backpapier so zuzudrehen, dass es hielt, wollte mir einfach nicht gelingen und deswegen bin ich auf Nummer Sicher gegangen.

07.10.2007 15:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Idee ist auch gut! Ich habe die Päckchen gar nicht zugebunden, sondern gefalten, das ging auch prima, weil ja nicht viel Flüssigkeit drin war.

07.10.2007 18:51
Antworten
miriam790

Ich habe einfach einen Tacker benutzt, sieht zwar nicht so schoen aus aber funktionierte einwandfrei.

01.07.2012 17:24
Antworten
Skatergirl84

mit Büroklammern geht es auch super

29.01.2013 21:23
Antworten