Gemüse
Vorspeise
kalt
Vegetarisch
Vegan
marinieren
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Marinierte Auberginen

Durchschnittliche Bewertung: 3.68
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 20.09.2002 153 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n)
4 EL Öl (fruchtiges Olivenöl)
1 TL Zucker, (knapp)
1 Zehe/n Knoblauch
3 EL Petersilie, glatt, gehackt
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
153
Eiweiß
1,48 g
Fett
14,19 g
Kohlenhydr.
5,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 10 Minuten
Aubergine (ev. gesalzen, gewaschen, getrocknet) in Scheiben im Backofen etwa 20/25 Minuten grillen. Dabei zweimal mit Olivenöl bestreichen.

Je länger die Bräunung dauert, desto besser karamellisiert der Zucker in der Aubergine (...hab ich gelesen...).

Dann einen Tag in Marinade aus Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Salz und Pfeffer (von beidem nur sparsam) ziehen lassen.

Die Auberginenscheiben können nach dem Grillen durchaus etwas trocken sein - das gibt sich durch das Marinieren!

Ideal auf einem italienischem Vorspeisen-Teller!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

champus123

absolut perfekt und das von mir, wo ich dachte ich hasse Auberginen !! top !!!

28.04.2012 21:30
Antworten
wiesnase11

das ganze mache ich in der Bratpfanne.,anschließend schichte ich die gezuckerten in der Bratpfanne geratenen Auberginen in einer Schüssel und gebe noch viel Zitronensaft darüber.

22.03.2011 08:32
Antworten
wiebus

Habe die Aubergine jetzt schon ein paar mal gemacht und sie sind immer gut bei meine Gästen angekommen, das schöne ist das man sie schon ein zwei Tage vorher zubereiten kann Lg wiebus

15.09.2010 10:49
Antworten
hershel

Hallo, durch das vorher Trocknen werden die Auberginen nicht ganz so matschig, wie wenn sie nur gebraten und dann eingelegt werden...Das gefiel mir sehr gut! Viele Grüße von Mina

22.03.2010 21:45
Antworten
heike-kocht

Habe die Auberginen auch in Olivenöl gebraten. Naja, als Vorspeise wäre es mir etwas zu ölig, aber das ist sicher Geschmackssache. Zum Abendessen gab es heute eine scharfe asiatische Putenpfanne, da habe ich die Aubergine als Gemüseeinlage mit dazugegeben. Hat gut harmoniert. LG Heike

28.10.2009 18:57
Antworten
angelika2603

hallo wohin mit dem zucker? habe es über die auberginenscheiben gegeben. war das ok? und wie dick sollten die scheiben sein. lg angelika

03.03.2008 12:19
Antworten
Kocher92

Danke für das Rezept! Die Auberginen werden besser, wenn man sie noch einiges länger ziehen lässt. Sie würden evtl. auchnoch würziger, wenn man sie anstelle des Grillen s in eine heissen Pfanne mit etwas Olivenöl anbrät.... Viele Grüße, Malte

22.09.2006 15:14
Antworten
Lion_01

Hallo kann man die Auberginen nach dem Marinieren auch einige Tage liegen lassen, oder auch längere Zeit in Oel einlegen Gruß Hans

02.08.2005 13:44
Antworten
nosala

mir ist das zu aufwendig, ich pack die scheiben immer in ne pfanne (ohne zucker) und brat sie da an und marinier sie danach ... oft ist die Schüssel leer, bevor alles kalt ist ... ;)

28.04.2005 10:07
Antworten
gyalach

Hmm, hört sich ja gut an, aber wo benutze ich den Zucker? Beim backen? lg, Gyalach

11.08.2003 10:51
Antworten