Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananen - Marmorkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.08.2007



Zutaten

für
500 g Mehl
80 g Zucker
20 g Hefe, frisch
160 ml Milch
300 g Banane(n), sehr reif
50 ml Bananenlikör oder Bananennektar
2 Ei(er)
60 g Butter
2 EL Kakaopulver
70 g Puderzucker
2 EL Orangensaft
2 EL Banane(n) (Bananenchips)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 1500 Min. Gesamtzeit ca. 1530 Min. Kalorien pro Portion ca. 219 kcal
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. 20 g Zucker, zerbröckelte Hefe und 80 ml Milch verrühren und in die Mulde geben. Zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

80 ml Milch mit Bananen und Bananenlikör pürieren. Mit 60 g Zucker, Eiern und Butter zum Teig geben. Mit den Knethaken des Handrührers zu einem zähen Teig kneten. Zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Eine Gugelhupfform fetten, mit Mehl ausstäuben. Den Teig nochmals kneten, die Hälfte in die Form geben. Die andere Hälfte mit Kakao verkneten, in die Form geben, spiralenförmig mit einer Gabel marmorieren.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der 2. Schiene von unten 50 Minuten backen. 10 Minuten abkühlen lassen. Stürzen, auskühlen lassen.

Mit 10 g Puderzucker bestäuben. 60 g Puderzucker mit Orangensaft verrühren. In dünnen Streifen über den Kuchen träufeln. Die Bananenchips darauf andrücken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

snowpie

hab den Kuchen letztens gebacken, weil ich zu viele Bananen da hatte. Eine super Art Reste zu verwerten! Leider für meinen Geschmack ein wenig zu "schwer", da ich fluffige Kuchen lieber mag. Bei den Kollegen war er aber ein Raub der Flammen.

01.09.2012 22:02
Antworten
Kekselfe

sehr gutes ergebnis, mach ich bestimmt wieder! :) der kuchen ist locker und saftig. aus mangel an bananenlikör kam kokoslikör zur verwendung, passt ebenfalls hervorragend. lg, elfe

04.04.2012 05:40
Antworten