Getränk
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Mulsum

Würzwein im alten Rom

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.08.2007



Zutaten

für
1 Liter Wein, griechischer (Retsina)
10 Lorbeerblätter
10 Körner Pfeffer, zerstoßen
250 g Honig
Thymian und Rosmarin oder
Anis und Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Wein in einen Topf gießen. Honig und Gewürze dazu und leicht erwärmen. Nicht zu heiß werden lassen, da sonst der Alkohol verdampft. Den entstehenden Schaum ablöffeln. Anschließend mit den Gewürzen zurück in die Flasche füllen.

Man kann ihn ein paar Tage ziehen lassen oder auch sofort trinken. Beim Ausschenken durch ein Sieb geben und ca. zur Hälfte mit Wasser verdünnen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jolli-chan

Toll, dass ich das Rezept hier gefunden habe. Danke Dir! Ich kenne das Getränk von einer Taverne in einem Römischen Freilichtmuseum und wollte das unbedingt mal selbst ausprobieren! Dabei kam mir gerade recht, dass ich eine Flasche Weißwein geschenkt bekommen habe, der zum so Genießen zu sauer war. Ich habe Agaven-Dicksaft statt Honig genommen und noch Muskat dran gemacht und natürlich mit Wasser verdünnt. Lecker!

28.02.2019 19:19
Antworten
Ljahna

Achja, ich hab übrigens Chardonnay genommen, weil ich keinen Retsina gefunden hab. Hat auch funktioniert..

13.04.2012 12:38
Antworten
Ljahna

Hey! Also ich hab die Variante mit Anis und Koriander gemacht und ihn eine Nacht ziehen lassen. Dann hab ich ne Flasche Sprudel in den Kühlschrank gestellt und ihn dann 1/3 Mulsum und 2/3 Sprudel gemischt. Leicht, nicht zu süß und soooo lecker! (Wir hatten ihn das erste Mal bei einem römischen Gelage getrunken) Heute mach ich ihn wieder und morgen kleid ich meinen Mann in eine Bettlakentoga :D LG Ljahna

13.04.2012 12:33
Antworten
bananenkeks

echt lecker! war meinen freunden etwas zu süß, deswegen werde ich nächstes mal weniger honig und die variante mit rosmarin nehmen, aber ich fand ihn genial.... liebe grüße, bananenkeks

20.09.2009 18:58
Antworten