Backen
Ei
Fingerfood
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Party
Schwein
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tortilla - Muffins

reicht für 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 17.08.2007 1328 kcal



Zutaten

für
1 EL Butter für die Form
150 g Erbsen (TK)
450 g Kartoffel(n), gekochte
80 g Schinken (Serrano)
2 Zwiebel(n)
2 EL Öl
2 Knoblauchzehe(n)
5 Ei(er)
120 ml Milch, fettarme
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1328
Eiweiß
76,31 g
Fett
70,79 g
Kohlenhydr.
94,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die 12 Mulden eines Muffinblechs mit der Butter fetten und kalt stellen.

Erbsen in einen Sieb geben und mit kochendem Wasser überbrühen, dann abtropfen lassen. Kartoffeln schälen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. Schinken würfeln.

Zwiebeln schälen, würfeln und im heißen Öl glasig dünsten. Knoblauch dazu pressen und kurz mitdünsten. Kartoffeln, Erbsen und Schinken zugeben und untermischen. Eier und Milch in einer Schüssel miteinander verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffelmischung nun unterheben. Die Masse gleichmäßig in die Mulden der Form verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf dem Rost auf der 2. Schiene von unten ca. 30 Minuten backen.

Muffins im ausgeschalteten Backofen noch 10 Minuten ruhen lassen, dann etwas abkühlen lassen und vorsichtig aus den Mulden lösen.

Schmecken warm und kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sonyeah15

Lecker, ohne Speck mit Erbsen und Paprika!

01.09.2019 20:51
Antworten
tinaparaiso

Danke für die tolle Idee!! Habe die doppelte Menge genommen und alles in einer Guglhupf-Silicon- Form gebacken. Sensationell!!! 180ºC Umluft 45min. Lebe auf Gran Canaria, wo es regelmässig Tortilla-Wettbewerbe gibt. Also: der Daumen hängt hier hoch. Doch meine "neue" kanarische Familie war hellauf begeistert, und so gehört es nun zum Standard bei den Familienfesten. Das einzige, was ich anders mache: ich nehme rohe Kartoffeln, die ich vorher anfrittiere: eine breite Pfanne mit wenig Olivenöl hoch erhitzen, die Kartoffelwürfel, ohne sie zu bewegen, leicht anbräunen lassen, wenden, Temperatur auf mittlere Hitze runterschalten und noch ca. 10 Minuten weiterbraten. Danke. Tolles Rezept!!!

11.07.2018 22:28
Antworten
gabipan

Hallo! Uns haben diese Muffins sehr gut geschmeckt - habe Schwarzwälder Schinkenspeck genommen und die Masse kräftig mit Kräutersalz gewürzt. Nach dem Befüllen der nicht gefetteten Silikonförmchen war noch etwas übrig, habe noch ein paar Paprikawürferl und Kräuter untergemischt und in 2 unbefetteten Auflaufförmchen mitgebacken. Beides ließ sich übrigens völlig problemlos aus den Formen lösen. LG Gabi

06.06.2017 22:14
Antworten
Mapofa

rohen kartoffeln gemacht und alles in einer Auflaufform gemacht. Super lecker

28.03.2017 20:16
Antworten
Mapofa

Und ich war sehr begeistert . Habe es mit

28.03.2017 20:14
Antworten
kiwikiss

das ist eine klasse idee!! ich mache im juni eine party und suche nach allem, das man in muffinform machen kann, und da bin ich über dein rezept gestolpert. ich habe zwar die "füllung" leicht abgewandelt, aber ansonsten habe ich alles haarklein befolgt, und deine zeitangaben sind perfekt! die muffins waren super saftig und sind auch schön aufgegangen. zwei habe ich aufbewahrt und tu sie in den kühlschrank, um zu sehen, ob sie morgen auch noch so gut schmecken- will ja nicht alles am tag der party hektisch zubereiten.... liebe grüße und danke für diese tolle idee, *kiwikiss

17.05.2010 00:56
Antworten
Annie27

Ich hab variiert nur mit Kartoffeln und Spinat, mit Kartoffeln und grüne Bohnen usw. usw. und habe noch ein Ei mehr genommen. Ein Grundrezept - welches man endlos erweitern kann, da ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt, bei uns wird es die köstlichen Tortillas bei den nächsten Geburtstagen immer geben. Vielen Dank für die tolle Inspiration. Annie

03.05.2010 21:38
Antworten
ancabi

Ein sehr leckeres Rezept, vielen lieben Dank dafür. Ich habe anstelle von Serranoschinken kleine Schinkenwürfel genommen und rote Paprikawürfel anstelle der Erbsen. Wirds auf jeden Fal öfters bei mir geben, die kann man gut zur Arbeit mitnehmen. LG ancabi

05.12.2009 21:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

So gerade gemacht um mal wieder meine Reste zu verbrauchen und muss sagen richtig lecker. Habe der Ei-Masse noch ne kräftige Portion Cayennepfeffer zugegeben und doppelt soviel Zwiebeln. Habe auch mein Silikonmuffinförmchen dafür benutzt. Bilder Folgen. Mfg Ano

10.04.2009 18:31
Antworten
Batgirlkiel

Hallo! Kenne diese Muffins ja schon aus dem Forum und muss sagen - einfach lecker! Ich habs mir ein wenig abgewandelt - statt der Erbsen kommt eine Dose Bonduelle Bunter Mix (Erbsen, Möhren, Mais) hinein, statt des Serranoschinkens entweder Speckwürfelchen oder kleingeschnittene spanische Chorizo-Wurst. Die Kartoffeln schneide ich nicht in Würfel, sondern "hacke" sie in der Pfanne einfach mit dem Pfannenwender klein. In die Eiermasse kommt auch noch 1-2 TL Paprikapulver. Da die Muffins so sauschlecht aus der Form gehen, benutze ich inzwischen Silikonmuffinförmchen für mein Blech, da macht es nur noch "flutsch" ;-) LG, Daniela

30.06.2008 13:49
Antworten