Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.08.2007
gespeichert: 148 (0)*
gedruckt: 1.477 (6)*
verschickt: 19 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.12.2005
430 Beiträge (ø0,09/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Dose Ananas, (ungezuckert)
1/2 Dose Litschi(s)
1 Dose Kokosmilch
400 g Huhn, Pute
150 g Basmati
  Currypulver
  Salz und Pfeffer
  Öl, neutrales zum Braten
2 EL Mehl und Butter für Mehlschwitze
  Chili

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ananas und Litschis abgießen, dabei von beidem den Saft auffangen. Falls noch in Ringen - Ananas würfeln.

Huhn wie gewohnt in neutralem Öl braten.

Reis wie gewohnt kochen.

Eine Mehlschwitze zubereiten (Butter schmelzen, Mehl hinzugeben, gut verrühren) und mit der Kokosmilch aufgießen. Mit Teilen des aufgefangenen Litschi- und Ananassaftes verdünnen. Immer gut rühren, damit nichts anbrennt oder klumpt. Mit Currypulver, Salz und Pfeffer nach Geschmack ausreichend würzen. Wer mag, kann noch etwas Chilipulver hinzugeben. Früchte zum Schluss hineingeben, damit sie nicht total zerkochen. Aufkochen, bis die Soße ausreichend gebunden ist. (Falls sie zu dick wird mit Saft oder Milch strecken.)

Tipp1:
Wer für eine Mehlschwitze zu faul ist: es geht auch ohne Bindemittel, dann länger einkochen lassen (wird etwas flüssiger) oder mit etwas hellem Soßenbinder arbeiten.

Tipp2:
Das Ganze klappt auch mit Pfirsichen aus der Dose.

Alles auf einem Teller anrichten.