Braten
einfach
Europa
Griechenland
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Rind
Schnell
Schwein
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frikadellen griechische Art

gefüllte Bifteki

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 68 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.08.2007



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 große Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 EL Gewürzmischung für Gyros
1 Msp. Kreuzkümmel
1 Chilischote(n), milde Sorte
1 EL Tomatenmark
1 Ei(er)
3 EL Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Für die Füllung:

1 Pck. Feta-Käse
1 Handvoll Oliven, schwarze, entsteint
½ TL Oregano, getrocknet
2 TL Sauce vonTzatziki, ohne Stücke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken (z. B. in der Moulinette). Die Chili-Schote entkernen (steht keine Chili-Schote zur Verfügung, kann Cayennepfeffer verwendet werden) und fein hacken. Das Hackfleisch mit dem Ei, den Zwiebeln, dem Knoblauch (nach Geschmack auch mehr) und den restlichen Zutaten von Hand zu einem Teig vermischen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. 1-2 Stunden kalt stellen und durchziehen lassen. Dann nochmals kurz verkneten.

Für die Füllung den Feta mit einer Gabel auf einem Teller fein zerdrücken. Die abgetropften entsteinten Oliven fein zerhacken. Feta, Oliven, Oregano und Tzatziki (nur die „Soße“) zu einer Masse vermischen.

Mit angefeuchteten Händen Portionen aus der Hackfleischmasse entnehmen, flach drücken, mit einem Teelöffel eine kleine Portion der Käse-Masse entnehmen und die Frikadelle damit füllen, sorgfältig verschließen. Die Hackfleisch-Schicht um die Füllung sollte nicht zu dünn sein, da die Masse sonst beim Braten auslaufen kann, was sie natürlich nicht soll.

In wenig Olivenöl von beiden Seiten ausbraten.

Mit Tzatziki servieren.

Dazu passen Tomatenreis und Auberginengemüse.

Reste der Füllung können, mit Frischkäse vermischt, zu einem Aufstrich verarbeitet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Güntersumschai

Bescheidene Frage an ellmi1505. Was bitte ist Tzazikisoße ohne Stücke??? In mein Tzaziki gehört Gurke,Knoblauch,Dill,Oregano und Olivenöl. Denn dann ist es ja erst Tzaziki. Ich fisch die Gurkenstücke nicht wieder raus ;) LG Günter

17.08.2018 19:17
Antworten
Kitchenqueenforever

Das war alles in allem ja ganz in Ordnung. Aber doch ein wenig überwürzt, finde ich. Gyrosgewürz, ganz egal in welcher Mischung, ist schon sehr intensiv. Feta hat einen ganz eigenen Geschmack, ebenso Oliven. Dann noch die Schärfe und die Tzaitziki-Sauce hinzu, das war zu viel auf einmal. Die Idee ist gut, danke dafür, aber ich werde hier noch einiges herumexperimentieren.

09.09.2017 16:29
Antworten
strippenzieher1964

Eine Packung Feta ( 200 g ) sind zuviel für 500 g Hack ! AK

27.08.2017 20:12
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,hatte griechischen Abend und habe dazu noch den Schweinebraten gebacht super lecker alles.Wird auf alle Fälle wieder gekocht. LG

02.05.2017 09:52
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!! 5*

05.04.2017 14:26
Antworten
Jerchen

Anstatt des Tzazikis gebe ich eine zerdrückte Knoblauchzehe in die Masse. LG Jerchen

20.01.2009 16:19
Antworten
larya

Sehr leckeres Rezept! Habe auch Rinderhack verwendet, Zaziki zum Füllen habe ich weggelassen. Hat aber auch so allen geschmeckt. Dazu gab es Bauernsalat und Peperonibaguette. LG Larya

03.07.2008 08:55
Antworten
zwergnase92

Genau so wollte mein Sohn das haben! Super lecker und einfach zubereitet. Bei uns gibt es immer nur Rinderhack, dazu passt wunderbar ein Bauernsalat!

20.06.2008 13:08
Antworten
Skuld

Vielen Dank für das leckere Rezept! Habe Rinderhack verwendet. Dazu gab es Fladenbrot und Tzaziki :) LG Skuld

09.04.2008 20:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein sehr empfehlenswertes, wunderbares Rezept!! Werde es öfters machen, danke! LG Burgi

31.01.2008 07:59
Antworten